Öffentliche Auftraggeber müssen Ausgaben weiter kürzen

Foto: BGL

Die öffentlichen Auftraggeber des Garten- und Landschaftsbaus bleiben weiter klamm. Länder und Kommunen sind dem Ziel schuldenfreier Haushalte zwar näher gekommen. 13 der 16 Bundesländer konnten ihre Haushaltslage in den letzten zwölf Monaten verbessern. Dennoch müssen zehn Länder und ihre Kommunen ihre Ausgaben je Einwohner weiter kürzen, um die Kriterien der gesetzlichen Schuldenbremse zu erfüllen. Das geht aus einer neuen Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC zum "Länderfinanzbenchmarking 2013" hervor.Die Bremse...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 10/2013 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=502&no_cache=1