Umsatzergebnisse der Baumärkte

Privatgarten liegt unverändert im Trend

Deutschlands Baumärkte erzielen immer mehr Umsatz mit ihren Gartensortimenten. Das gilt auch für diesen Markt in Marburg-Wehrda. Foto: Hydro, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0

Der private Garten liegt unvermindert im Trend. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Analyse des Handelsverbands Heimwerken, Bauen und Garten (BHB). Nach wie vor sei der Wunsch zum Outdoor-Living im eigenen Garten bei den meisten Kunden hochaktuell, so der Wirtschaftsverband der Baumärkte. Das spiegelt sich auch in den Umsatzergebnissen des ersten Quartals 2019 wider

„Für das eigene Reich darf es durchaus die Premium-Ausstattung sein, sei es mit wertigem Gartenmobiliar, edlen Grillstationen oder beim Mähroboter“, hat der der BHB festgestellt. Inzwischen erreichten immer mehr smarte Technologien den Garten. Deutliche Zuwächse verzeichne die Warengruppe „Gartenbewässerung“. Das sei einer der Positiv-Effekte des Jahrhundertsommers 2018.

Im ersten Quartal dieses Jahres konnten die deutschen Baumärkte zum Teil exorbitante Zuwächse in den Gartensortimenten erzielen. Von Januar bis März stiegen die Umsätze im Sortiment „Gartenchemie/Erden/Saatgut“ um 75,3 Prozent, im Sortiment „Gartenmöbel“ um 41,4 Prozent, im Sortiment „Lebend Grün“ um 35,7 Prozent, Im Sortiment „Gartenausstattung“ um 31,5 Prozent und im Sortiment „Gartengeräte/Be- und Entwässerung um 30,3 Prozent. cm/BHB

NEUE LANDSCHAFT Stellenmarkt

Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=93++207&no_cache=1