Prof. Alfred Niesel feiert

Prof. Alfred Niesel wird im September eine Neuauflage der „Organisationselemente im GaLaBau“ vorstellen. Foto: Neue Landschaft

Das Gesicht des GaLaBaus hat er als Hochschullehrer grundlegend verändert und meldet sich in der Neuen Landschaft bis heute immer wieder zu Wort. Zur GaLaBau-Messe im September wird er eine überarbeitete Neuauflage seines Standardwerks "Organisationselemente im GaLaBau" präsentieren: Am 15. Februar feiert Prof. Alfred Niesel mit Freunden und Familie seinen 95. Geburtstag.

Geboren in Stralsund, wechselte er nach dem Kriege aus der Sowjetischen Besatzungszone in den Westen Deutschlands. Nach einer Baumschullehre und abgeschlossenem Studium war er zunächst in der freien Wirtschaft tätig. Von der Gründung der Fachhochschule Osnabrück 1971 bis zu seiner Emeritierung 1988 vertrat der Professor das Fachgebiet Technik im Landschafts- und Sportplatzbau. Als erster Fachbereichsleiter Landespflege gestaltete er die Überleitung der ehemaligen Ingenieurschule in eine Fachhochschule und schuf die Studienrichtung Baubetrieb und Bauingenieurwesen des Landschaftsbaus. Mit einem praxisbezogenen wissenschaftlichen Profil wurde sie bald als "Osnabrücker Schule" bundesweit bekannt.

Niesel war einer der ersten Hochschullehrer, der baubetriebliche Themen im Landschaftsbau wissenschaftlich bearbeitete. Dazu zählten nicht nur Betriebsanalysen, sondern auch Lehrveranstaltungen zur Betriebs- und Menschenführung nach sozialwissenschaftlichen Erkenntnissen. Besondere Anstrengungen verwendete Niesel darauf, das Sachgebiet Landschaftsbau in das deutsche Normenwesen überzuleiten. Seine Forschungs- und Entwicklungsarbeiten waren stets so konzipiert, dass sie die im Berufsfeld ansässigen Unternehmen in die Lage versetzten, im Wettbewerb mit konkurrierenden Branchen bestehen zu können. Bereits in den siebziger Jahren entwickelte er eine Kalkulationsdatei für den Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau, später ein Standardleistungsbuch Landschaftsbau sowie bundeseinheitliche Richtlinien für Kalkulation, Berichtswesen und Nachkalkulation.

Von 1980 bis 2007 war er Schriftleiter der Neuen Landschaft, die sich unter seiner Verantwortung zur führenden GaLaBau-Fachzeitschrift in Deutschland entwickelte. Für seine Verdienste um den Garten- und Landschaftsbau zeichnete ihn der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) 1990 mit der höchsten Ehrung für Nicht-Mitglieder, der Silbernen Landschaft, aus.

cm

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 02/2020 .

NEUE LANDSCHAFT Stellenmarkt

Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=315++615++317++369&no_cache=1

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=315++615++317++369&no_cache=1