Rasengräser: Innovation in der Saatguttechnologie vorgestellt

Das Bild zeigt das unterschiedliche Wachstum von Rasengräsern, je nachdem ob es mit oder ohne die neue Technologie gewachsen ist. Foto: DSV

Die Deutsche Saatveredelung AG (DSV), einer der führenden Rasengräserzüchter Europas, bringt unter der Marke "DynaSeed" nach langjähriger Forschungsarbeit und umfangreichen Labor- und Feldversuchen eine neue Saatguttechnologie auf den Markt. Mit einer speziellen Produktionsanlage, die jetzt in Betrieb genommen wurde, sind die Weichen für die Markteinführung durch das Unternehmen gestellt.

DynaSeed stelle die Saatgutbehandlung einer neuen Generation dar, so das Züchterhaus. Von DSV-Wissenschaftlern wurde in den letzten Jahren ein breites Spektrum an Methoden, Hilfs- und Zusatzstoffen, entwickelt, die, dem Saatgut zugefügt, für mehr Dynamik in pflanzlichen Entwicklungsprozessen sorgen und damit eine höhere Umweltstabilität erreichen. So erzeugen sie signifikante Fortschritte im Auflaufverhalten des Saatgutes, wie eine schnellere und sichere Keimung, oder stellen eine Verbesserung im Handling dar. Besonderen Wert legt die DSV darauf, dass alle DynaSeed-Produkte eingehend geprüft sind, einen sichtbaren Mehrwert bringen und ökologisch unbedenklich sind. So sind die aktuellen Formulierungen durch das FiBL (Forschungsinstitut für biologischen Landbau) geprüft und in der "Betriebsmittelliste für den ökologischen Landbau in Deutschland" gelistet worden.

DynaSeed steht bei der DSV für eine intelligente Saatgutverbesserung. "Für uns ist es eine logische Konsequenz, dass wir als Züchter einen Schritt weitergehen, und uns mit der technischen Verbesserung unseres genetisch erstklassigen Saatgutes beschäftigen", sagte Dr. Axel Kaske, stellvertretender Vorstand der DSV.

Die neue Technologie hält in verschiedenen Märkten Einzug. Hierbei sieht die DSV insbesondere bei Rasensaatgut für professionelle wie private Anwender einen zusätzlichen Nutzen. Über den Handel werden hochwirksame Produkte angeboten, die zu einer deutlichen Verbesserung der Keimrate und der Etablierung des Rasensaatgutes führen. Im Segment Profi Greenkeeping zum Beispiel für Fußballstadien konnten dabei genauso deutliche Erfolge verzeichnet werden wie im Amateurbereich.

Besonders stolz ist das Unternehmen auf die DSV-RasenPerlen, deren Einsatz im Nachsaatsegment zu entscheidenden Erleichterungen und Verbesserungen führen soll. "Jedes einzelne Saatgutkorn erhält eine Hüllmasse mit enormer Wasserhaltekraft und aktiven Wirksubstanzen, die zu einer wesentlich besseren Auflaufrate führt", erklärte Lars Obernolte, Produktmanagement Rasen. "Weil im Nachsaatbereich eine entsprechende Einbringung des Saatgutes in den Boden häufig nicht möglich ist, haben wir ein Produkt entwickelt, dessen Hülle die Funktion des Bodens in der wichtigsten Phase der Keimung ersetzen kann und so zu verbesserten Auflaufergebnissen führt." Durch das hohe spezifische Gewicht seien die RasenPerlen besonders einfach und gleichmäßig zu verteilen. Eine Einarbeitung des Saatgutes sei nicht mehr erforderlich. Vogelfraß und Fortschwemmen der Saat nach Regen stellten kein Problem mehr dar.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 08/2017 .

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=95++101&no_cache=1

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=95++101&no_cache=1