Ein Erfahrungsbericht aus Krems/Donau

Renaissance des Trockensteinmauerns in Österreich

von

Foto: Rainer Vogler

Die älteste menschliche Bauweise prägt seit Jahrtausenden weltweit Landschaften. Seien es Weinterrassen, Weide- und Feldbegrenzungen, Wegbefestigungen oder Steinhütten in ländlichen Gebieten: der Mensch säuberte wertvolles Land von Steinen und baute in harter Arbeit Nützliches und Zweckmäßiges. Seit 2003 erlebt das Handwerk des Trockensteinmauerns in Österreich eine starke Renaissance.Mehr als 2000 Personen besuchten Kurse, deren Angebot von 3-tägigen Praxiskursen über das Internationale Stein & Wein Festival bis zu einem 14-tägigen Lehrgang...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 02/2021 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=631&no_cache=1