Grüne Chill-Zone an der Donau

Schwimmende Gärten auf der Wiener Kaiserbadschleuse eröffnet

Foto: Gugerell, Wikimedia Commons, CC0 1.0

Im den letzten Jahren machte Wien durch eine weitreichende städtische Klimaoffensive auf sich aufmerksam: Cooling Parks, die die Innenstadt und ihre Bewohner im heißen Sommer mit Wassersprühnebel abkühlen, Gratis-Badeplätze an der Donau oder die Bestimmung, dass Fassaden von Neubauten zu mindestens einem Fünftel begrünt werden müssen.Bauteile mit Schiff angeliefertAn einem eher tristen Abschnitt des Donaukanals, zwischen Augarten- und Salztorbrücke, bestimmten bisher Beton und Graffiti das Bild. Nun entstand dort wie aus dem Nichts eine grüne...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 02/2021 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=86++492++29++424++699++409++234++63&no_cache=1