Begegnungs- und Sportstätte in Dortmund eröffnet

Soccer Court mit BVB-Logo dank Allroundbelag ganzjährig nutzbar

Die Gebäude rund um den Max-Michallek-Platz erhielten künstlerisch gestaltete Fassaden, bei denen Schwarz und Gelb – die Vereinsfarben des BVB – dominieren. Foto: Andreas Keller für Polytan

Auf dem neuen Max-Michallek-Platz in Dortmund wurde ein Polytan Soccer Court als Begegnungs- und Sportstätte eröffnet - ein Spielfeld für kleine Flächen, komplett ausgestattet mit Kunstrasensystemen oder Kunststoffbelägen, Toren, Banden und Ballfangnetzen. Der Soccer Court soll insbesondere Kinder und Jugendliche zum Fußballspielen animieren. Ausgerüstet ist er mit dem robusten und langlebigen Allroundbelag PolyPlay S von Polytan in Schiefergrau und mit dem BVB-Logo.

BVB-Vereinslegende Max Michallek

In Dortmund weiß man Fußball-Helden zu würdigen, so jüngst den legendären Mittelfeldspieler Max Michallek, auf und neben dem Platz eine Identifikationsfigur von Borussia Dortmund in den 1940er und 50er Jahren. Es ist nicht gewiss, ob der Spitzname "die Spinne" seinen auffallend langen Beinen geschuldet war oder dem Umstand, dass er im Spiel die Fäden ziehen konnte wie kein anderer. Mit dem BVB gewann er noch vor Einführung der Bundesliga zweimal die Deutsche Meisterschaft. Michallek absolvierte 292 Oberligaspiele und 22 Meisterschaftsendrunden für den BVB.

Zu seinem 100. Geburtstag wurde ihm 2022 ein Denkmal gewidmet - natürlich ganz in der Nähe des Borsigplatzes. Dort wuchs er auf, hier hat er das Fußballspielen gelernt. Zumal auf dem Borsigplatz nach wie vor das Herz des BVB schlägt, auf dem langgezogenen Rondell werden traditionell Meisterschaften und Pokalsiege gefeiert. In seiner unmittelbaren Nähe wurde der Verein gegründet, der bis in die 1950er Jahre tief im angrenzenden Borsigplatzviertel verwurzelt war.

Borsig-West in Schwarz-Gelb modernisiert

Seit dem Frühjahr thront eine Statue der BVB-Legende aus Stahl auf einem Kohlesockel - in Erinnerung an die industrielle Vergangenheit der Stadt - im Hinterhof zwischen der Oesterholzstraße 44 und 54, der jetzt offiziell Max-Michallek-Platz heißt. Sie ist der krönende Abschluss einer grundlegenden baulichen Modernisierung des knapp 830 Wohnungen umfassenden Quartiers Borsig-West durch das Immobilienunternehmen VIVAWEST. Um die Wohn- und Lebensqualität zu erhöhen, erhielten die Gebäude rund um den Max-Michallek-Platz neu gestaltete Hauseingänge, großzügige Vorstellbalkone und künstlerisch gestaltete Fassaden, bei denen Schwarz und Gelb - die Vereinsfarben des BVB - dominieren und diverse Konterfeis der Dortmunder Ikone sowie manch seiner prägnanten Sprüche die Hauswände zieren.

Früher Bolzplatz, heute Soccer Court

Mit der Einweihung einher ging die Aktion "Der Platz für Neues" mit dem Ziel, das Borsig-Quartier zu beleben. In seinem Zentrum befindet sich ein Polytan Soccer Court. Den Polytan in Absprache mit VIVAWEST und dem BVB sowie in Zusammenarbeit mit der HVG Grünflächenmanagement GmbH gestaltet hat. Beim Polytan Soccer Court handelt es sich um Spielfelder für kleine Flächen, komplett ausgestattet mit Kunstrasensystemen oder Kunststoffbelägen, Toren, Banden und Ballfangnetzen.

In Dortmund freilich war von vornherein ein Soccer Court vorgesehen, der im Revier früher schlicht Bolzplatz hieß, und der Kinder und Jugendliche dazu animieren soll, quasi auf der Straße das Fußballspielen zu erlernen und zu praktizieren. Ausgestattet ist er mit dem robusten und langlebigen Allroundbelag PolyPlay S von Polytan mit dem BVB-Logo und in Schiefergrau, was einerseits den Straßen-Charakter betont, andererseits eine Hommage an die Vereinsfarben des BVB darstellt. Der langlebige Allroundbelag PolyPlay S kommt vor allem auf Spielfeldern und Anlagen für Schulsport, Ballsport und Freizeitaktivitäten zum Einsatz. Durch seine glatte Oberfläche und das gute Ballsprungverhalten ist er der ideale Untergrund für Ballsportarten und eine Vielzahl von Outdoor-Anwendungen.

PolyPlay S ist wasserdurchlässig, sodass das Spielfeld sehr schnell abtrocknet und damit ganzjährig als Allwetterplatz nutzbar ist. Er kann ebenflächig verlegt werden und ist trotzdem rutschsicher. Weitere Vorteile sind der hohe Verschleißschutz und ein geringer Pflegeaufwand. Die Verlegung auf einer Basisschicht sorgt für konstante Werte bei Dämpfung und Deformation. Der Max-Michallek-Platz samt aufwändig gestaltetem Soccer Court soll als Begegnungs- und Sportstätte dienen. Eine begleitende Spendenaktion ermöglicht es zudem, dort Fußballturniere, Ferienfreizeiten oder Nachbarschaftsfeste anzubieten.

Jan-Henrik Gruszecki, Leiter Stabsstelle Strategie & Kultur von Borussia Dortmund, zieht ein erstes Resümee: "Fußball verbindet - und am Borsigplatz ganz besonders. Es ist schön zu sehen, dass hier ganz in der Nähe der Wiege des BVB so ein gelungener Fußballplatz entstanden ist, der viele Menschen zusammenbringen wird." Vor allem aber können genau dort, wo früher BVB-Legende Max Michallek das erste Mal gekickt hat, nun die nächsten Talente für den BVB heranwachsen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 12/2022 .

NEUE LANDSCHAFT Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=253++343++529++192++451&no_cache=1

Ausbildung zur*zum Gärtner*in - Fachrichtung..., Bruchstraße 40, 49324...  ansehen
Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=253++343++529++192++451&no_cache=1

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=253++343++529++192++451&no_cache=1