Bundespräsident eröffnet Bundesgartenschau Heilbronn 2019

Steinmeier bezeichnet Bundesgartenschau als "Olympische Spiele der Gärtner"

Gut gelaunt beim Eröffnungsrundgang: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Ehefrau Elke Büdenbender. Mit dabei: BGL-Präsident Lutze von Wurmb (r.), Ministerpräsident Winfried Kretschmann (4. v. l.) und Landesinnenminister Thomas Strobl (l.). Foto: Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat in Heilbronn die Bundesgartenschau 2019 eröffnet. Es ist die erste BUGA, die eine Garten- und eine Stadtausstellung kombiniert und die sechste BUGA in Baden-Württemberg seit Gründung der Bundesrepublik. Auf 40 ha Fläche eines früheren Güterbahnhofs am Alt-Necker ist eine ausgedehnte Uferlandschaft am entstanden.

Die "Olympischen Spiele der Gärtner" versetzten ihn "Mal für Mal ins Staunen", sagte der Bundespräsident. Er lobte das gesamte BUGA-Team: "Sie alle haben sich mächtig ins Zeug gelegt, haben buchstäblich das Erdreich in Bewegung gesetzt, sogar zwei neue Seen angelegt, Sie haben tausende Bäume gepflanzt und noch viel mehr Blumen, vom Neckarufer bis auf den Dachgarten."

BUGA versetzt "Mal für Mal ins Staunen"

Auf dem Gelände der BUGA Heilbronn entstehe "die Zukunft der Städte", sagte Steinmeier. Dort wachse ein Modellstadtteil für 3 500 Menschen. Dabei handele es sich um "Wohnraum in der Natur und nicht gegen die Natur". Die bereits errichteten Gebäude auf der BUGA böten "eine kluge Mischung aus Miet- und Eigentumswohnungen, aus Wohnen und Arbeiten, Büros und Cafés, aus Kita und betreutem Wohnen". Sie seien keine sterilen Schlafburgen ausschließlich für Besserverdienende. Auch genossenschaftlicher und sozialer Wohnungsbau mische sich hinein. Das sei ein Ansporn zum Nachdenken.

100 000 neue Stauden und 5000 Rosenstöcke

Auf ihrem BUGA-Rundgang besuchten Bundespräsident Steinmeier und Ministerpräsident Winfried Kretschmann die Auszubildenden-Teams des Landschaftsgärtner-Cups. Er fand zeitgleich mit der Eröffnung auf der Ausstellungsfläche des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (VGL) Baden-Württemberg statt. Als Gastgeschenke erhielten die beiden Spitzenpolitiker von den Nachwuchskräften Blumengestecke in Form des GaLaBau-Signums mit aufmontierten Pflastersteinen und einem Wanderspaten.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Ministerpräsident Kretschmann mit den Teams des Landschaftsgärtner-Cups BW 2019. Foto: VGL Baden-Württemberg

Insgesamt beteiligten sich 84 Planungsbüros und 85 Garten- und Landschaftsbaubetrieben an der BUGA. Der baden-württembergische GaLaBau pflanzte etwa 1 000 Bäume, eine Million Blumenzwiebeln, 250 000 Pflanzen für den Wechselflor, 100 000 Stauden und 5 000 Rosenstöcke. Die Fachbetriebe bauten sechs Regionengärten und 18 Gartenkabinette als Stätten der Begegnung sowie eine Sommerinsel aus grünen Rasenwellen, den so genannten Ripples. Die Insel ist einer der ersten digital erzeugten und gebauten Landschaftsparks. 800 Meter Neckarufer wurden renaturiert, zwei neue Seen an Stellen früherer Hafenbecken angelegt.

Neues Stadtquartier "Neckarbogen"

Die Bundesgartenschau legt zugleich den Grundstein für das neue Stadtquartier "Neckarbogen". Der erste Bauabschnitt mit 22 Gebäuden und der neuen Heilbronner Jugendherberge wurde bereits fertiggestellt und bezogen. Etwas mehr als die Hälfte der Wohnungen sind Mietwohnungen mit einem hohen Anteil an gefördertem Wohnraum. Es gibt keine Penthouse-Wohnungen, einige der Dachflächen werden gemeinschaftlich genutzt ebenso wie manche der Innenhöfe zur gemeinschaftlichen Nutzung vorgesehen sind.

Die Vergabe der bebauten Grundstücke erfolgte über ein Auswahlverfahren, das drei Kriterien bewertete: architektonische Qualität, geplante Nutzung und technische Innovation. Bauherren konnten sich für unbegrenzt viele der 22 Grundstücke bewerben. Architekten durften aber nur zwei nicht nebeneinander liegende Häuser entwerfen und mussten sich dabei an die Vorgaben eines Gestaltungshandbuchs halten. Dennoch war das Interesse, an der Stadtausstellung mitzuwirken, groß Zur BUGA wurden alle 22 Gebäude fertiggestellt und bezogen. Darunter auch Deutschlands derzeit höchstes Holzhaus mit mehr als 60 Mietwohnungen. Die Vielfalt der Stadtausstellung reicht von inklusiven Wohnformen, Studentenwohnungen, Serviced Appartements in einem Boardinghouse bis hin zu hochwertigen Eigentumswohnungen.

2,2 Millionen Besucher werden erwartet

Bis zum 6. Oktober werden über 2,2 Millionen Besucher zur BUGA erwartet. 65 000 personalisierte Dauerkarten konnten bereits verkauft werden. Zu Ostern drängten rund 100 000 Besucher bei warmem Frühlingswetter auf die Bundesgartenschau. Auch der Zuspruch der Reisebranche sei enorm, berichtete die BUGA GmbH. Bei der Heilbronn Marketing Gesellschaft wurden schon 500 Führungen über das BUGA-Gelände gebucht.

Zu Ostern drängten rund 100.000 Besucher bei warmem Frühlingswetter auf die Bundesgartenschau. Hier ein Blick vom Holzsteg am Karlssee. Foto: Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH

Ein Besuchermagnet, das zeichnet sich jetzt schon ab, sind die täglichen Wasserspiele und eine spektakuläre Wassershow bei Einbruch der Dunkelheit mit fantastischen Formen, kräftigen Farben, Lichtkunst und Musik sein. Neun gastronomische Standorte auf dem Gelände laden zum Genießen und Plaudern. Für Kinder wurden drei große Spielplätze gebaut und am Neckarufer können Besucher auf einem 600 Meter langen Holzsteg sogar über das Wasser laufen. Mit über 5 000 Veranstaltungen wird die BUGA auch zum Ort der Unterhaltung: Musikdarbietungen und Konzerte von Schlager, Klassik, Pop und Jazz, Mozart-Oper, aber auch Sommernachtskonzerte Open-Air, Tanz und Theater sowie Vorträge, Pflanzen-Informationen sowie Mitmachaktionen gestalten das tägliche Programm. cm

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 05/2019 .

NEUE LANDSCHAFT Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=266++322++478&no_cache=1

Engagierte Mitarbeiter (m/w/d) als Teamleiter, Bauleiter, Meister,..., gesucht für die Standorte Berlin, Bochum, Dresden, Hamburg, Frankfurt, Köln und München  ansehen
Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=266++322++478&no_cache=1