Nachrichten und Aktuelles

Studie: Steigendes Rentenalter wirkt wie Konjunkturprogramm

Foto: Adobe Stock, auremar

Ein steigendes Rentenalter stabilisiert das Rentensystem, senkt die Beiträge und wirkt wie ein Konjunkturprogramm. Das zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) Köln für die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM). Würde das gesetzliche Renteneintrittsalter nicht nur bis 2029 kontinuierlich steigen, sondern auch danach, läge das Bruttoinlandsprodukt (BIP) Anfang der 2040er Jahre um zwei Prozent und Ende der 2050er Jahre sogar um vier Prozent über der Fortschreibung der bisherigen Gesetzeslage.Sicherungsniveau bei 45...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 12/2019 .