Unkräuter, Moose und Algen umweltfreundlich bekämpfen

Da holzige Pflanzenteile nicht geschädigt werden, kann Finalsan Plus problemlos unter Bäumen und Sträuchern angewendet werden. Foto: Progema

Unkräuter auf Wegen und in Anlagen beeinträchtigen das Erscheinungsbild, führen zu Materialschäden und erhöhen die Unfallgefahr. Für eine kostengünstige und materialschonende Unkrautbekämpfung empfehlen sich Herbizide mit natürlichen Wirkstoffen. Unkrautbeseitigung ist mühsam und zeitaufwändig. Daher sind Kontaktherbizide, die gegen alle ein- und zweikeimblättrigen Unkräuter wirken, eine gute Lösung. Als Alternative zu glyphosathaltigen Mitteln bietet Progema das Totalherbizid Finalsan Plus an.

Als Wirkstoff enthält es Pelargonsäure, die in der Natur zum Beispiel in natürlichen Ölen vorkommt. Sie durchdringt die Wachsschicht der Blätter und bewirkt, dass die Inhaltsstoffe austreten - die Pflanze vertrocknet rasch und verfärbt sich braun. Dank ihres natürlichen Ursprungs wird die Pelargonsäure rasch abgebaut, schont Nützlinge und ist ohne Gewässerabstandsauflagen einsetzbar. Finalsan Plus ist für die Anwendung auf Flächen für die Allgemeinheit genehmigt und zugelassen. Für die Anwendung auf Nichtkulturland muss jedoch wie für alle Pflanzenschutzmittel ein Genehmigungsantrag beim zuständigen Pflanzenschutzamt gestellt werden.

Da holzige Pflanzenteile nicht geschädigt werden, kann Finalsan Plus problemlos unter Bäumen und Sträuchern angewendet werden. Da es binnen Stunden und in einem breiten Temperaturspektrum wirkt, ist das Totalherbizid vom Frühjahr bis in den Spätherbst einsetzbar. Auch Moos und Algen, die leicht zur Rutschgefahr werden können, zerstört die Pelargonsäure rasch und nachhaltig. Für die nachhaltige Grünbelagsentfernung ist Finalsan Plus geeignet: Seine Wirkung hält dem Hersteller zufolge monatelang an und verhindert die rasche Neubildung von Moos und Algen. Finalsan Plus wird im Spritzverfahren ausgebracht - am besten mit Flachstrahldüsen. Die Anwendung ist ab 10° möglich.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 08/2016 .

NEUE LANDSCHAFT Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=71++337&no_cache=1

Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=71++337&no_cache=1