Forschung und Entwicklung

Wiener ÖPNV-Grünflächen sind Oasen für viele Tierarten

Foto: Sophie Kratschmer

In einer groß angelegten Studie untersucht die Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) in den Bestand an Insekten- und Pflanzenarten auf 25 Grünflächen des städtischen Verkehrsbetriebs, der Wiener Linien. Auf Basis der Daten soll bis Ende 2020 ein Maßnahmenkatalog zur Förderung und zum Erhalt der Biodiversität auf Flächen des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) erarbeitet werden.Für das Projektvorhaben wurden Artengruppen mit besonderer Zeigerfunktion und potentiell enger Bindung an ihren Lebensraum ausgewählt: Gefäßpflanzen, Wildbienen,...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 10/2019 .