"Wilde Mulde": Forscher begleiten Fluss-Renaturierung bei Dessau

Foto: Nikater, CC BY-SA 3.0

Bei Dessau-Rosslau in Sachsen-Anhalt soll die Mulde, ein nicht schiffbarer Nebenfluss der Elbe, über vier Jahre revitalisiert werden. Das Verbundprojekt "Wilde Mulde" wird wissenschaftlich begleitet und von der Bundesregierung mit 4,6 Mio. Euro gefördert. Forschungspartner sind das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ), die Technische Universität Braunschweig, die Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden sowie die Universitäten Leipzig und Hannover.Im Zentrum des Vorhabens steht die Förderung der natürlichen Dynamik im Flussbett....
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 05/2016 .