Zürich diskutiert Bonus für Gebäudebegrünung

Foto: NürnbergMesse

Mit einem "Grünflächenbonus" sollen private Bauherren im schweizerischen Kanton Zürich dafür gewonnen werden, Gebäudefassaden zu begrünen. Das will ein von drei bürgerlichen Kantonsräten eingebrachter Antrag auf Änderung des regionalen Planungs- und Baugesetzes. Initiator ist Antoine Berger, freisinniger Zürcher Kantonsrat und früherer Präsident der European Landscape Contractors Association (ELCA).Die Gesetzesnovelle sieht vor, dass bei Bauvorhaben mit einer horizontalen und vertikalen Gebäudebegrünung von mindestens 100 Prozent der...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 01/2019 .