Nachrichten und Aktuelles

BdS und BGL wollen enger zusammenarbeiten

Bund deutscher Staudengärtner (BdS)
BGL-Hauptgeschäftsführer Dr. Robert Kloos (r.) traf sich in Nürnberg mit dem BdS-Vorsitzenden Michael Moll (l.) und dessen Amtsvorgänger Arno Panitz. Foto: Max Panitz

Der Bund deutscher Staudengärtner (BdS) und Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) arbeiten künftig enger zusammen, um die Verwendung von Staudenmischungen für den Endkunden zu erleichtern. Das vereinbarten Vertreter beider Verbände auf der GaLaBau-Messe in Nürnberg.

"Ich freue mich auf die neue Kooperation mit dem Bund deutscher Staudengärtner", sagte BGL-Hauptgeschäftsführer Dr. Robert Kloos.

Beide Verbände hätten gemeinsam das Ziel, mehr Natur in Städte und Gemeinden zu bringen, mehr Artenvielfalt in den Pflanzungen zu sichern sowie attraktive und abwechslungsreiche Gartenbilder für private, kommunale oder gewerbliche Anlagen zu schaffen.

Auf der Internetseite staudenmischungen.de soll künftig auf die Fachbetriebssuche des BGL verwiesen werden, womit der Endkunde ein GaLaBau-Unternehmen in seiner Nähe finden kann.

Von der Entwicklung des Pflanzkonzeptes über die Kultivierung und der sortenechten Kommissionierung der Stauden bis hin zur fachgerechten Pflanzung und Pflege steht ihm damit die komplette Leistung der grünen Branche zur Verfügung. "Damit soll ein Grundstock für eine dauerhafte, standortgerechte und artenreiche Staudenpflanzung gelegt werden", teilte der BdS mit.

NL-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Landschaftsarchitekt/-in (w/m/d), Wiesbaden  ansehen
Landespfleger (m/w/d), Cloppenburg  ansehen
Sachgebietsleitung für das Sachgebiet..., Hannover  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle GaLaBau Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen