Cassian Schmidt stellt Module für den Gehölzrand vor

Bund deutscher Staudengärtner (BdS)
Prof. Cassian Schmidt, Vorsitzender des Arbeitskreises, berichtete über die sieben Jahre an verschiedenen Standorten getesteten Pflanzzusammenstellungen. Foto: BdS, Behrens

Nach den Staudenmischungen bietet der Arbeitskreis Pflanzenverwendungen im Bund deutscher Staudengärtner (BdS) nun als weiteren Service für Anwender acht Module für den Gehölzrand an, auch für den trockenen Schatten. Prof. Cassian Schmidt, Vorsitzender des Arbeitskreises, berichtet davon bei der BdS- Mitgliederversammlung am 7. Februar in Grünberg.

Die über sieben Jahre an verschiedenen Standorten getesteten Pflanzzusammenstellungen sollen der Fachwelt im Herbst vorgestellt werden. In Zusammenarbeit mit dem BdS und dem Bund deutscher Baumschulen werden nach ersten Vorversuchen außerdem Gehölz- und Staudenmischungskonzepte aufgepflanzt und bis 2021 bonitiert und ausgewertet.

Der BdS-Arbeitskreis Staudensichtung hat nach jeweils drei Jahren Boniturzeit die Sortimente Sanguisorba und Bistorta abschließend bewertet. Für die Staudengärtner aber auch die Verwender sieht der Arbeitskreisvorsitzende Prof. Dr. Bernd Hertle ein enormes Potenzial bei diesen Staudengattungen. Bei Bistorta gebe es sehr viele Sorten mit der Bestbewertung von drei Sternen, erläuterte Hertle. cm/ZVG/BdS

NL-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Gärtner (w/m/d) für den Betriebshof, Starnberg  ansehen
Landespfleger (m/w/d), Cloppenburg  ansehen
Landschaftsarchitekten / Landschaftsarchitektinnen..., Friedberg   ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle GaLaBau Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen