Christopher Bricknell, Royal Horticultural Society (Hrsg.)

Die große Pflanzenenzyklopädie A-Z

2 Bände, 1136 Seiten, gebunden, mit Schutzumschlag und Schuber, über 6000 Farbfotografien, Dorling Kindersley Verlag GmbH, München 2010, 79,95 EUR (D), 82,20 EUR (A), sFr 135,00 (CH), ISBN 978-3-8310-1729-4.

Über die Veröffentlichungen der Royal Horticultural Society kann man ja geteilter Meinung sein aber dieses Werk war schon immer ein Lichtblitz in der Gruppe der Nachschlagewerke über Pflanzen. Mit der neuen Auflage ist es dem Herausgeber wiederum gelungen sich eine Spitzenposition in diesem Literaturbereich zu sichern.

Über 15 500 Pflanzen aus der ganzen Welt werden in diesem nach botanischen Namen sortierten Nachschlagewerk beschrieben. Dabei ist es nicht nur ein reines Nachschlagewerk, sondern in den Kapiteln "Botanik für den Gärtner", "Kultur" und "Zierpflanzengruppen" erhält man noch lehrbuchartig Zusatzinformationen.

Dabei gehen die Autoren sowohl auf den Lebenszyklus der Pflanzen, als auch auf morphologische Besonderheiten der Blätter und Blüten ein. Gerade in diesem Bereich ist die Anschaulichkeit des Buches durch die exzellenten Detailfotografien hervor zu heben. Im Weiteren werden Frosthärte, Standortbedingungen, Freilandkulturen und Unter-Glas-Kulturen beschrieben. Die Kapitel "Beschneidung" und "Beschneidungsgruppen" (vom Namen her sicher von einem nicht gartenkundigem Übersetzer bearbeitet) sind grafisch sehr gut aufgearbeitet und informativ.

Sehr empfehlenswert erscheint mir der Abschnitt des Buches, der sich mit Vermehrung von Pflanzen beschäftigt. Dort wird in einer Tabelle alles, was man zur Vermehrung von Pflanzen wissen sollte, sehr gut an den Mann/Frau gebracht.

Auf zwei Seiten des Buches werden Krankheiten und Schädlinge in alphabetischer Reihenfolge kurz und präzise abgehandelt. Unter der Rubrik "Zierpflanzengruppen" wird das allgemein das Wichtigste zu den einzelnen Pflanzengruppen beschrieben. Unter anderem werden dort Hinweise zu Kletterpflanzen, Bromelien, Orchideen, Kakteen, aber auch zu Bäumen, Sträuchern, und Stauden gegeben. Darauf folgen unzählige Seiten mit Pflanzenbeschreibungen. Der Aufbau ist immer der gleiche. Die Gattung wird beschrieben (Allgemeines, Frosthärte, Kultur, Vermehrung, Schädlinge und Krankheiten) und verschiedene Arten werden folgen dieser allgemeinen Beschreibung.

Unter der Beschreibung der Art finden sich dann Erkennungsmerkmale, Herkunft, Wuchshöhen und -breiten, Wuchseigenschaften und Ähnliches. Abgerundet wird das Werk mit einem Verzeichnis der deutschen Namen und Synonyme, einem Glossar und einem Sachregister.

Das Buch ist ein schönes, dekoratives (Schuber - eignet sich hervorragend als Geschenk) und informatives Stück Fachliteratur und ist sehr empfehlenswert für jeden Gärtner.

Uwe Bienert

NL-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Bereichsleitung, Hannover  ansehen
Gärtner*in oder Forstwirt*in mit Spezialaufgaben..., Düsseldorf  ansehen
Gärtnermeisters / Technikers (m/w/d) als..., Baden Baden  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle GaLaBau Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen