Ein erster Blick auf 80 IGS-Gärten

Die Internationale Gartenschau Hamburg (IGS) nimmt Gestalt an. Zum ersten Mal seit Beginn der Bauarbeiten war es möglich, einen Blick auf die Gärten zu werfen. Auf dem 100 Hektar großen Gelände des Wilhelmsburger Inselparks soll die Schau am 26. April kommenden Jahres eröffnet werden. Insgesamt entstehen sieben Erlebniswelten mit 80 Gärten.

Bereits ein dreiviertel Jahr vor der Eröffnung konnten fertige Flächen und blühende Pflanzen auf dem Gelände der Internationalen Gartenschau Hamburg (IGS) entdeckt werden. Fotos: Marie Schröder/Neue Landschaft
In den 16 Erlebnisgärten in der „Welt der Kontinente“ wird die Farb- und Formenvielfalt Afrikas, Amerikas, Asiens, Australiens und Europas gezeigt. Im Hintergrund: Die Trasse der Monorail-Bahn, die über das gesamte Gelände fährt.
Dicht gepflanzter, violett blühender Salbei steht als Sinnbild für die Ozeane, die die Kontinente umgeben.
Im „Verlorenen Garten“ entsteht ein Spielplatz, in dem Kinder die versunkene Stadt Atlantis entdecken können.
Die Granitstühle im Garten „Via Mala Zentraleuropa“ symbolisieren den harten, steinigen Weg über die Alpen.
Ein Brunnen in der „Welt der Religionen“ steht für den ewigen Kreislauf und verbindet die Religionen Buddhismus, Christentum, Hinduismus, Islam und Judentum.
Im christlichen Garten: Unter Wasserbögen hindurch gelangt der Besucher zum Garten „Geburt und Taufe“.
Auch die anliegenden Kleingärten sind Teil der Gestaltung des Gartenschau-Areals.
Rund die Hälfte der Gärten, auf dem insgesamt 100 Hektar großen Gelände, ist bereits fertig gestellt. Dennoch gibt es bis zur Eröffnung der Gartenschau, am 26. April 2013, noch viel zu tun.

NL-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Landschaftsarchitekt/-in (w/m/d), Wiesbaden  ansehen
Landschaftsarchitekt*innen/..., Karlsruhe  ansehen
Ingenieur/-in (m/w/d) Fachrichtung..., Bruchsal  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle GaLaBau Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen