Forschung und Entwicklung

FLL überarbeitet "Empfehlungen für Baumpflanzungen. Teil 2"

Baumpflanzung
Die sich ändernden Rahmenbedingungen, die steigende Relevanz von Baumstandorten und ihrer nachhaltigen Sicherung im urbanen Raum machen eine Neufassung notwendig. Foto: BdB

Bereits seit 2004 ergänzen die "Empfehlungen für Baumpflanzungen. Teil 2" die Landschaftsbau-Fachnormen. Das Regelwerk definiert Anforderungen an die Standortvorbereitung von Neupflanzungen, Pflanzengrubenbauweisen, Substrate (Pflanzengrubenverfüllung) sowie deren Herstellung und Einbau. 2010 wurde die derzeit gültige, fachlich weiterentwickelte Ausgabe veröffentlicht. Die Empfehlungen haben sich in der Praxis bewährt und fanden 2016 Eingang in die DIN 18916.

Wegen der sich ändernden Rahmenbedingungen, der steigenden Relevanz von Baumstandorten sowie ihrer nachhaltigen Sicherung im urbanen Raum, hat das FLL-Präsidium eine Überarbeitung des Regelwerks "Empfehlungen für Baumpflanzungen. Teil 2: Standortvorbereitungen für Neupflanzungen; Pflanzgruben und Wurzelraumerweiterung, Bauweisen und Substrate" beschlossen.

Im Mai 2022 fand die erste, konstituierende Sitzung des zuständigen Regelwerksausschusses (RWA) Baumpflanzungen statt. Der RWA wird nun unter der Leitung von Dr. Markus Streckenbach in regelmäßigen Arbeitstreffen die Überarbeitung vornehmen. Dabei wird der RWA durch den Arbeitskreis (AK) Baumpflanzungen fachlich begleitet und unterstützt. Der begleitende AK wird erstmals Ende September tagen, um sich fachlich auszutauschen.

Schwerpunkte der Überarbeitung werden Themen wie Wasserspeicherfähigkeit, Nährstoffversorgung und Pflanzgrubengröße sowie die Wurzelraumerweiterung sein. Außerdem werden neue Bauweisen wie Baumrigolen diskutiert. Die Anpassung und Ergänzung der technischen Standards der bisherigen Bauweisen sollen dazu beitragen Baumstandorte langfristig zu sichern, Bäumen optimale Lebensbedingungen unter den verschärften klimatischen Bedingungen zu ermöglichen und gleichzeitig die Interessen von verschiedenen Nutzern und Planungen miteinander zu verbinden.

Zum Start der Überarbeitung erhält die Fachwelt die Möglichkeit, der FLL-Geschäftsstelle Überarbeitungshinweise zu den Empfehlungen (Ausgabe 2010) mitzuteilen. Konkrete und begründete Textvorschläge zur Überarbeitung des Regelwerkes können bis zum 31. August an die zuständige Fachreferentin Tanja Büttner (t.buettner@fll.de) geschickt werden. FLL

NL-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Sachbearbeitung Bauleitung und Vergabe für..., Düsseldorf  ansehen
Gärtner*in oder Forstwirt*in mit Spezialaufgaben..., Düsseldorf  ansehen
Fachagrarwirtin/Fachagrarwirt für Baumpflege und..., Garmisch-Partenkirchen  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle GaLaBau Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen