Jonas Bergner

Der neue Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft deutscher Junggärtner (AdJ) Jonas Bergner hat gärtnerische Auszubildende und junge Fachkräfte aufgerufen, sich stärker für den Berufsstand zu engagieren und auch im Ehrenamt aktiv zu werden. Ohne die Unterstützung von Unternehmen und Ausbildern sei dies aber nicht möglich, sagte der 25-jährige, gebürtige Kölner.

"Ein junger, motivierter Auszubildender, der sich weiterbilden möchte, braucht das Verständnis und die Unterstützung durch den Betrieb", erläuterte Bergner weiter. Nur so könne der weithin proklamierte Bedarf an Fachkräften auf sinnvolle Weise gedeckt werden. Eine gute Ausbildung zusammen mit ehrenamtlichem Engagement schaffe einen Wettbewerbsvorteil. Ein junger Gärtner könne auf diese Weise zu einem unverzichtbaren und wertvollen Mitarbeiter werden.

Bergner ist gelernter Landschaftsgärtner. Derzeit bildet er sich zum staatlich geprüften Bautechniker mit dem Schwerpunkt Garten- und Landschaftsbau weiter. Bei den Junggärtner ist er seit sechs Jahren aktiv. Erfahrungen in der Vorstandsarbeit sammelte er zuvor in der Junggärtner-Ortsgruppe Bonn und als Beisitzer im AdJ-Bundesvorstand, dem er seit 2012 angehört.

cm

NL-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Landschaftsarchitekt/-in (w/m/d), Wiesbaden  ansehen
Gärtner (w/m/d) für den Betriebshof, Starnberg  ansehen
Ingenieur*in oder Landschaftsarchitekt*in (m/w/d)..., Köln  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle GaLaBau Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen