Versorgungsstationen

Mobile Nachfülllösungen für Diesel, AdBlue und Schmierstoff

Ob auf der Baustelle, in der Landwirtschaft oder im Forst, Maschinenstunden sind teuer und Tankfahrten kosten produktive Betriebszeiten. Daher sind mobile Tankeinheiten, die direkt an der jeweiligen Arbeitsstelle Betriebsstoffe nachfüllen eine wirtschaftliche Alternative zu Hof- oder Werkstatttankstelle. CEMO, Spezialist für professionelle Tank- und Behältersysteme, bietet für die Versorgung mobiler Geräte und Fahrzeuge eine durchdachte Palette mobiler Nachfülllösungen an.
cemo Ausstattung & Zubehör
EASY mobil Combi Tank für 440 l Diesel und 50 l AdBlue-Additiv. Foto: CEMO

Die neuesten Varianten arbeiten als netzunabhängige Systeme mit Elektropumpe und CAS-Lithiumionen-Akku (CAS = Cordless Alliance System ist ein herstellerübergreifendes Akku-System und passt an vielen Elektrowerkzeugmarken). Momentan umfasst die Baureihe einen kompakten Schmierstofftrolley für 60 oder 100 l Öl und einen EASY mobil Combi Tank für 440 l Diesel und 50 l AdBlue-Additiv zum unmittelbaren Verbrauch nach ADR 1.1.3.1.c. Füllstutzen beziehungsweise Zapfpistolen mit 3 bis 4 m langem Förderschlauch erlauben ein bequemes, tropffreies Umfüllen auch bei verdeckten oder hoch angebrachten Einfüll- beziehungsweise Tankstutzen.

Der Schmierstofftrolley kann mit einer Akkuladung rund 120 l Schmierstoffe und Öle, beispielsweise Motoren-, Getriebe- oder Hydrauliköle bis zu 2000 cSt, fördern. Der Polyethylenbehälter mit integriertem Handgriff und geländegängigen Transporträdern ist auch auf unebenen Grund leicht zu bewegen. Die schmierstoffgeeignete, selbstansaugende Zahnradpumpe fördert rund 6 l/min bei einem maximalen Druck von 5 bar in den 2,7 (60 l Variante) beziehungsweise 3,2 m langen Zapfschlauch.

Ein Füllstutzen mit integrierter Be- und Entlüftung, ein Absperrhahn der Saugleitung für einen liegenden Transport sowie ein 18 V, 4 Ah Lithiumionen-Akku komplettieren die Ausstattung. Ein Ovalradzähler zur exakten Mengenabfüllung ist als Option verfügbar.

Beim ca. 52 kg schweren Polyethylen-Combitank für AdBlue und Diesel fördern die Pumpen bis zu 40 l/min Diesel beziehungsweise 25 l/min Harnstoffadditiv, um die Tankzeiten kurz zu halten. Jeweils 4 m Zapfschlauch mit Automatik-Zapfpistole erleichtern das Tanken auch bei großen Maschinen und erhöht angebrachten Tankbehältern. Bei Bedarf kann ein digitaler Durchflusszähler sowie ein Füllstandsanzeiger nachgerüstet werden. Auch hier übernimmt ein CAS-Lithiumionen-Akku mit 18 V, 4 Ah die Stromversorgung der Pumpen für ein netzunabhängiges Tanken im Gelände.

Für beide Versorgungsstationen gibt es als Zubehör optional eine kompakte Ladestation und größere 18 V, 8 Ah Wechsel-Akkus für eine längere Betriebsdauer. Im Durchschnitt reicht eine Amperestunde des Akkus für 225 l Diesel beziehungsweise 150 l AdBlue.

NL-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Landschaftsarchitekt/-in (w/m/d), Wiesbaden  ansehen
Projektmanager (m/w/d) für Moorbodenschutz , Osterholz-Scharmbeck  ansehen
Landschaftsplaner (m/w/d) , Cloppenburg  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle GaLaBau Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen