100 Teilnehmer bei der Mitgliederversammlung des AK Baumpflege

AK Baumpflege Fachtagungen und Kongresse
Rund 100 Mitglieder des AK Baumpflege kamen nach Kassel, um ihre Baumkompetenz zu erweitern und Kontakte zu Kollegen aus ganz Deutschland zu vertiefen. Foto: BGL

Nomen est omen: Der neue Titel der vom BGL-Arbeitskreises Baumpflege überarbeiteten Broschüre zur Baumpflege - "Baumkompetenz heute" - zog sich wie ein roter Faden durch die 40. Mitgliederversammlung des Arbeitskreises. Sie wurde gemeinsam mit der Qualitätsgemeinschaft Baumpflege und Baumsanierung (QBB) im Mai in Kassel organisiert. Es kamen fast 100 Baumpfleger zusammen.

"Baumkompetenz heute" erläutert auf 44 Seiten die fachlichen Maßnahmen, die zur Sicherung der Vitalität des Baumes nötig sind, und nimmt dabei direkten Bezug zur ZTV Baumpflege, die Grundlage für alle Baumpflegearbeiten ist.

Verordnung an den heutigen Stand der Technik anpassen

An die heutige Baumkompetenz angepasst werden soll auch die Verordnung zum Fachagrarwirt Baumpflege und Baumsanierung, die aus dem Jahr 1993 stammt. Dazu hat der BGL-Arbeitskreis Baumpflege in langen Verhandlungen ein Eckpunktepapier mit GLFA, ZVG, DBV und der IG BAU erstellt, das die Grundlage für ein im Spätsommer geplantes Antragsgespräch im Bundeslandwirtschaftsministerium sein wird. Ziel ist es, die Verordnung an den heutigen Stand der Technik und die heutige Bildungspolitik anzupassen. Außerdem wollen sich die Arbeitskreis-Mitglieder aktiv in den jeweiligen Prüfungskommissionen einbringen und somit die Qualität der Prüfung unterstützen. Auch wurde Hanka Dolze aus Burgau für weitere drei Jahre im Vorstand des Arbeitskreises bestätigt.

Arbeitsstand nationaler sowie europäischer Projekte

Darüber hinaus informierte Wolfgang Groß über den jeweiligen Arbeitsstand nationaler sowie europäischer Projekte, an denen der Arbeitskreis beteiligt ist, seien es der FLL-Fachbericht Artenschutz, die FLL-Baumkontrollrichtlinie, die beiden EU-Erasmus-Projekte VETcert und Arborist, die Eichenprozessionsspinnerbekämpfung oder die Rußrindenkrankheit am Ahorn. Im öffentlichen, gemeinsam mit der QBB gestalteten Programmteil standen die Themen der SVLFG im Vordergrund. Harald Knoblauch referierte über Arbeitschutz-Management-System (AMS), Dr. Alexandra Riedmüller über den Eichenprozessionsspinner, Meinolf Anhalt über die sicherheitstechnische Betreuung durch den Sicherheitsdienst der SVLFG, Cornelia Lucht über Akku-Einsatz bei Motorsägen.

BGL

NL-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Fachkraft für Artenschutz von Stadtbäumen (m/w/d), Stuttgart  ansehen
Baumbauaufseher/-in (m/w/d), Stuttgart  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle GaLaBau Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen