Klaus Finzel

Personen im GaLaBau Personen
Klaus Finzel. Foto: Zeppelin Baumaschinen

Nach 32 Jahren bei Zeppelin Baumaschinen hat sich Pressesprecher Klaus Finzel in den Ruhestand verabschiedet. Der 67-jährige prägte das Image des Generalimporteurs von Caterpillar über diese drei Jahrzehnte entscheidend mit - und übergibt nun den Staffelstab an seinen Nachfolger Andreas Denk.

Finzel, Jahrgang 1955, trat seinen Dienst bei Zeppelin im Jahr 1990 in der Position des Werbeleiters an. Dass er als Kommunikationsprofi bei einem großen Baumaschinenkonzern anheuerte, war nur folgerichtig. Denn Finzel verfügte durch sein Maschinenbaustudium an der TU München über den entsprechenden fachlichen Background, zudem wies er auch die erforderliche Kommunikationskompetenz auf. Diese hatte er bei einer Münchener Werbeagentur erworben, für die er nach Erhalt seines Diploms als technischer Redakteur arbeitete. Zeppelin-Chef Fred Cordes lässt keinen Zweifel daran, welch wertvollen Mitarbeiter er da ziehen lassen muss: "Klaus Finzel hat die Werbung von Zeppelin viele Jahre maßgeblich gestaltet. Das Spektrum seiner Aufgaben war sehr vielseitig und hatte eine große Außenwirkung. Vieles hat Maßstäbe in der Branche gesetzt und ist von einigen Unternehmen nachgeahmt oder übernommen wurden. Zeppelin hat ihm sehr viel zu verdanken." hb

NL-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Stellvertretende Abteilungsleitung (m/w/d) für den..., Neu-Ulm  ansehen
Bau- und Projektleitung Fachbereich Grünflächen..., Berlin  ansehen
Ingenieur/-in Landschaftsarchitektur /..., Stuttgart  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle GaLaBau Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen