Brandenburg

Schafe halten im Park Sanssouci den Rasen kurz

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) setzt im Potsdamer Park Sanssouci auch in diesem Jahr auf ökologische Wiesenpflege durch Schafe. Rund 150 Tiere kamen Ende April und Anfang Mai in zwei Gruppen auf die nördliche Wiese hinter dem Schloss Sanssouci. Bis November sollen die Tiere insgesamt 15 Hektar Grasfläche im Park "mähen".
Brandenburg Historische Parks und Gärten
Kümmern sich im Schlosspark Sanssouci sorgfältig um das Gras: Guteschafe, eine der ältesten Hausschafrassen, die ursprünglich aus Schweden stammt. Foto: Oskari Löytynoja, Wikimedia Commons, CC BY 3.0

Seit 2018 lässt die SPSG ihre Wiesen im Park Sanssouci und im Schlossgarten Charlottenburg auf einer Gesamtfläche von 24 Hektar beweiden. Die Stiftung leistet damit einen direkten Beitrag zum Naturschutz. Anders als schwere Maschinen, die bis 2018 zur Flächenmahd eingesetzt wurden, verbrauchen die Tiere keinen Diesel und verdichten den Boden in den empfindlichen Parks nicht unnötig.

Die Tiere im Park sind Guteschafe, eine der ältesten Hausschafrassen, die ursprünglich aus Schweden stammt. Das Besondere an ihnen: Beide Geschlechter haben schneckenförmige Hörner. Die Tiere sind sehr robust und genügsam und werden deshalb regelmäßig in Naturschutzgebieten eingesetzt.

Außerdem sind Guteschafe neugierig und entspannt im Kontakt mit Menschen. Im Park Sanssouci werden die Tiere täglich von einem Schäfer auf ihren Gesundheitszustand kontrolliert und mit frischem Wasser versorgt. Er setzt die Zäune um, sorgt, wenn nötig, für einen Gehölzschutz auf den Weideflächen und übernimmt kleinere Freischneidearbeiten.

NL-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Bau- und Projektleitung Fachbereich Grünflächen..., Berlin  ansehen
Stellvertretende Abteilungsleitung (m/w/d) für den..., Neu-Ulm  ansehen
Sachgebietsleitung Friedhofsentwicklung und..., München  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle GaLaBau Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen