Neue Bagger-Generation verbessert Kraftstoffbilanz

Der SK260LC-10 spart beim Kraftstoffverbrauch im Eco-Modus laut Hersteller um 9 Prozent. Foto: Kobelco

Kobelco präsentiert auf der bauma eine Auswahl seiner neu entwickelten und in Japan gebauten Bagger der 10. Generation. Die Bagger gehören zu den ersten, die die Stufe 4 der Abgas-Emissionsvorschriften erfüllen und sich durch Leistungsverbesserungen sowie einem sparsamen Kraftverbrauch im Vergleich zu den Vorgängermodellen auszeichnen.

Nach Herstellerangaben bietet etwa der SK260LC-10 im Eco-Modus die Einsparung beim Kraftstoffverbrauch um 9 Prozent, der SK210LC-10 ein um 6,1 Prozent geringerer Kraftstoffverbrauch. Diese Verbesserungen der Energieeffizienz werden im H-Modus (Schwerlastmodus) durch eine um 5Prozent bzw. 6,7 Prozent bessere Produktivität bei gleichem Kraftstoffverbrauch noch verstärkt. Darüber hinaus tragen verbesserte Traglasten und die dynamische Grabkraft der Generation-10-Modelle im Vergleich zu den früheren Modellen der Klasse zu einer klassenführenden Steigerung des Grabvolumens um 7 Prozent bei.

Die neuen Modelle werden von Hino-Motoren angetrieben, welche über DOC (Diesel-Oxidationskatalysator) und eine Kombination aus DPF (Dieselpartikelfilter) und SCR (Selektive katalytische Reduktion) verfügen. Zusammen reduzieren diese Systeme den DEF-/AdBlue-Flüssigkeitsverbrauch im Abgasstrom. Auch wurden die schädlichen NOx-Gase um rund 88 Prozent reduziert, was die Umweltbilanz weiter verbessert.

Was die Haltbarkeit betrifft sind die Bagger für die härtesten Gelände- und Arbeitsbedingungen konzipiert. Die Maschinen profitieren zudem von überarbeiteten strukturellen Bereichen, Verstärkungspunkten sowie verstärkte Bolzenaugen und Gelenke, um ein größeres Arbeitsvolumen mit mehr Kraft zu bewältigen.

Darüber hinaus ist das Stiel-Zwischenfluss-System (Arm Interflow System "AIS") des Unternehmens ein neues regeneratives Hydrauliksystem, mit dem die Hydraulikflüssigkeit aus dem Ausleger während des Betriebes erneut genutzt wird, um den Löffelstiel zu betätigen. Dadurch ist keine externe Pumpe erforderlich und die Belastung von Motor/Hydraulik wird verringert. Somit trägt dies zu einer noch besseren Kosteneffizienz bei.

Weitere Merkmale in den wichtigsten Modellen sind unter anderem ein neuer kompakter und leicht wechselbarer kanisterartiger Hydrauliköl-Rücklauffilter und ein neues Luftfilter-Innenelement.

Was die Sicherheit betrifft, hat der Fahrer über den Multidisplay-Kabinenmonitor Zugang zur Maschinendiagnose. Mit Blick auf den Fahrerkomfort enthalten die Fops 2- und Rops-konformen Sicherheitskabinen Bedienhebel für mehr Gefühl, neue Sperrhebel, Bedienhebel-Kästen und eine überarbeitete hintere Ablageschale.

Freigelände Nord 817/3

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 04/2016 .

NEUE LANDSCHAFT Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=166++129&no_cache=1

Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=166++129&no_cache=1