Maschinen, Stoffe, Verfahren

Neue serienmäßige Bagger-Kabine erhöht Bedienkomfort spürbar

Die Bagger von Atlas verfügen nun serienmäßig über eine neue rechte Konsole mit digitaler und direkter Ansteuerung, Display sowie Rückraum- und Seitenkamera. Foto: Atlas GmbH

Mit der neuen Baggerkabine geht der Baumaschinenhersteller Atlas einen großen konstruktiven und technologischen Schritt nach vorne. Das gesamte Interieur, die Bedienung und die Nutzbarkeit wurden verändert und verbessert. Auch der Wohlfühlfaktor für den Fahrer ist größer als zuvor.

Sehr kurze Luftansaugwege, große Leitungsquerschnitte und extrem leiser Betrieb zeichnen die neue Klimaanlage aus. Die Luft wird nun seitlich an der Kabine angesaugt und so auf kürzestem Wege in die Kabine geleitet. Die Kühl-/Heizleistung der Anlage ist einmalig. Ein wunderbarer Effekt hiervon ist auch, dass das Innengeräusch in der Kabine um 2 dB leiser ist. Dazu beigetragen hat auch die Neukonstruktion aller Kabinenelemente.

Die Ansteuerung der Baggerfunktionen kann nun digital über den Wählbutton und das Display erfolgen. Es gibt zudem auch ein Bedienfeld, wo über Tastendruck direkte Befehle gegeben werden können. Genauso komfortabel ist das kontrastreich abbildende Display. Auch bei Sonnenschein gibt es keine nennenswerten Sichteinschränkungen. Die Oberwagenarretierung erfolgt nun mit einfachem Tastendruck. Die "T"-Taste hierfür ist auf der linken Fahrerseite nahe beim Joystick angebracht. Den Wünschen der Praxis folgend, wurde auch der Kabinenboden neugestaltet.

Rutschfestes Material gibt Sicherheit beim Ein- und Aussteigen. Das Bodenprofil ist sehr flach gehalten, dadurch kann man die Kabine hindernislos ausfegen. Viel Augenmerk und konstruktiver Aufwand wurde für Ablageflächen verwendet. Ein Flaschenhalter ist rechts, unmittelbar vor dem Joystick eingebaut. Werkzeug und Material kann links, unter und neben dem Fahrersitz in Reichweite der Tür abgelegt werden. Und alles liegt sicher, weil von Erhöhungen eingegrenzt.

Komfortabel für den Fahrer ist die herausnehmbare elektrische Kühlbox hinter seinem Sitz. Der Elektroanschluss lässt Getränke und Verpflegung wirklich frisch bleiben. Besonders viel Augenmerk wurde auf Sicherheit gelegt. So ist der Aufbau des Oberwagens auf der rechten Seite sehr weit zurückgenommen worden. Die gefährliche Seite im Straßenverkehr ist dadurch aus der Atlas Kabine gut einsehbar geworden. Zudem gibt es serienmäßig für die rechte Seite und den Rückraum Kameras, die die Voraussetzung dafür schaffen, sich gut und sicher bewegen zu können. Das präzise und klare Bild wird am Display gezeigt. Alles in allem steht somit eine effektive Neukonstruktion der Atlas Kabine zu Buche.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 05/2022 .

NEUE LANDSCHAFT Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=166&no_cache=1

Dipl.-Ing. Landschaftsarchitektur bzw...., Pforzheim  ansehen
Freiraumplaner/Landschaftsarchitekt (m/w/d), Essen  ansehen
Ingenieur/Landschaftsarchitekt (m/w/d)..., Worms  ansehen
eine Fachagrarwirtin/einen Fachagrarwirt für..., Garmisch-Partenkirchen  ansehen
Ingenieurin/Ingenieur (w/m/d) für das Projekt..., Viersen  ansehen
Regionalplaner (m/w/d), Rotenburg (Wümme)  ansehen
Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=166&no_cache=1

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=166&no_cache=1