GaLaBau 2018

Die internationale Leitmesse startet in die 23. Runde

Besucherandrang gleich am ersten Tag der 23. GalaBau Messe. Foto: NürnbergMesse

Vom 12. bis 15. September 2018 stehen im Messezentrum Nürnberg wieder alle Zeichen auf Grün. Dann findet die 23. Ausgabe der GaLaBau, Internationale Leitmesse für Urbanes Grün und Freiräume, statt. In erstmals 14 Messehallen zeigen 1.252 internationale Unternehmen vier Tage lang das komplette Angebot für das Planen, Bauen und Pflegen von Gärten, Parks und Grünanlagen. Ideeller Träger und Gründungsvater der GaLaBau ist der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL). Besucher erwarten auch diesmal wieder die Garten[T]Räume auf dem Messeareal des BGL, die unterschiedliche Trends im Garten- und Landschaftsbau ganzheitlich abbilden. Sonderflächen, das Vortragsforum „GaLaBau Landscape Talks“, das GaLaBau Experten-Forum, Fachtagungen, Preisverleihungen und Wettbewerbe machen die GaLaBau auch 2018 zu Europas wichtigstem Treffpunkt der grünen Branche. Neu: Das bunte Rahmenprogramm beinhaltet erstmals auch Vorträge auf Englisch. 65.000 Landschaftsgärtner, -architekten und Auftraggeber aus Städten und Kommunen werden erwartet.

Stefan Dittrich, Veranstaltungsleiter GaLaBau, freut sich über die erneut gestiegene Ausstellungsfläche auf 66.000 m² (2016: 63.000 m²); das sind satte fünf Prozent mehr als 2016. „Die GaLaBau 2018 ist flächentechnisch die größte ihrer bisherigen Geschichte. Aufgrund einer enormen Nachfrage aus allen Bereichen, vor allem aus dem Segment der Pflegemaschinen, haben wir 2018 erneut eine zusätzliche Halle, und zwar die Halle 11 inklusive Eingang NCC West, geöffnet. Aber auch der Bereich Spielplatz und Urbane Gestaltung in Halle 1 und 2 wird größer ausfallen als 2016.“ Deutsche Unternehmen belegen dabei drei Prozent mehr Fläche. Erfreulich ist aber auch das internationale Flächenwachstum: Aussteller aus dem Ausland zeigen diesmal auf zwölf Prozent mehr Fläche ihre Produkte. Dabei haben sich niederländische Unternehmen 50 Prozent mehr Ausstellungsfläche als 2016 gesichert. Aus Dänemark hat sich die Fläche sogar mehr als verdoppelt. Und aus Tschechien beträgt das Wachstum 56 Prozent. Der internationale Ausstelleranteil beläuft sich diesmal auf insgesamt etwa 25 Prozent. Besucher erwarten außerdem Gemeinschaftsstände aus Russland und China.

Auf Besucherseite geht es ebenfalls international zu: Zur GaLaBau 2018 werden unter anderem Delegationen aus Spanien, Finnland, Ungarn, Frankreich, Schweiz, China, Südkorea und Russland erwartet.

 

ELCA bestätigt positive Entwicklungen im europäischen GaLaBau-Markt

Die Messe ist Spiegel der Branche – das gilt auch für den GaLaBau. Der Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau in Europa befindet sich seit Jahren auf einem soliden Wachstumskurs. So ist aufgrund des Trends zum Bauen mit Grün sowohl die Zahl der Betriebe als auch die Zahl der Mitarbeiter stetig gestiegen. Dies ergab die letzte Strukturuntersuchung der European Landscape Contractors Association (ELCA) unter den 24 Mitgliedsverbänden.

Demnach ist die Zahl der GaLaBau-Unternehmen in Europa auf knapp 90.000 gestiegen. Dies ist eine Steigerung um fast 23 Prozent. Die mit Abstand meisten Unternehmen im Garten- und Landschaftsbau gibt es in Frankreich (29.100), Deutschland (17.177) und Großbritannien (16.000). Auch die Zahl der Beschäftigten wuchs um fast 20 Prozent auf mittlerweile über 400.000. Das wachsende Bedürfnis nach mehr lebendigem Grün hat auch positive Auswirkungen auf die Umsatzentwicklung der grünen Branche. Sie verzeichnet aktuell einen Gesamtumsatz von über 30 Mrd. Euro – Tendenz steigend.

Deutsche GaLaBau-Branche weiterhin höchst zufrieden

Der deutsche Markt entwickelt sich weiterhin hervorragend. Die GaLaBau-Branche ist laut Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL) seit Jahren mit guten Umsätzen auf Wachstumskurs. So hat die Branche auch 2017 wieder ein Umsatzplus erzielt. Die Betriebe des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus erwirtschafteten einen Jahresumsatz von rund 7,87 Milliarden Euro und erzielten ein Umsatzplus von 5,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. BGL-Präsident Lutze von Wurmb freut sich über den Branchen-Rekordumsatz: „Ein Wachstum von 5,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr ist ein Spitzenergebnis und bestätigt den Trend der letzten Jahre. Die GaLaBau-Branche entwickelt sich anhaltend gut und damit auch die Nachfrage nach landschaftsgärtnerischen Dienstleistungen in den Betrieben.“

Sonderschau und Vorträge zum Thema Spielplatz

Die Heimat der Spielplatzgeräte- und Freizeitanlagen-Hersteller ist auf der GaLaBau 2018 nicht mehr nur die Halle 1. Aufgrund der international gestiegenen Nachfrage im Segment Spielplatz wird nun zusätzlich ein Teil der Halle 2 belegt. Insgesamt werden hier etwa 160 Aussteller erwartet. In Halle 1 gibt es auch 2018 wieder eine Sonderschau, die der Bundesverband für Spielplatzgeräte- und Freizeitanlagen-Hersteller (BSFH) zusammen mit dem internationalen Fachmagazin „Playground@Landscape“ organisiert. 2018 lautet das Thema „Freiraum der Zukunft – Spielplatzerlebnis vom Schulhof bis zum Park“. Auf der Sonderschau warten viele Anregungen zur Gestaltung von Spielräumen für Pausenhöfe, Kindertagesstätten, Parks und öffentliche Grünflächen.

Begleitende Fachvorträge auf dem BSFH-Fachforum gibt es am Vormittag des zweiten Messetages. Themen sind unter anderem „Progressive Sportflächenplanung in Zeiten schnell wechselnder Sporttrends“, „Barrierefreie Schulhofgestaltung“ sowie „Wartung und Unterhaltung von Spielplatzgeräten“. Das BSFH-Fachseminar findet auch 2018 auf der Forumsfläche „GaLaBau Landscape Talks“ statt.

Wissenspool für Fachplaner und Landschaftsarchitekten

Die GaLaBau Landscape Talks werden 2018 in Halle 2 zu finden sein. Besucher erwarten am ersten und dritten Messetag knackige Vorträge, konzipiert von der Redaktion Garten + Landschaft des Callwey Verlags. Los geht’s am ersten Messetag mit dem Thema „Grüne Infrastruktur für eine nachhaltige Stadtentwicklung“. Auch werden Möglichkeiten und Wirkung von Dach- und Fassadengrün diskutiert. Beispiele aus der Praxis dürfen ebenfalls nicht fehlen. Am zweiten und dritten Messetag stehen thematisch u.a. die Pflanze als Stadtbaustein sowie die Begrünung von Dächern im Fokus. Neu 2018: Erstmals werden ausgewählte Vorträge auch auf Englisch angeboten.

Planer und Landschaftsarchitekten sollten ebenfalls einen Besuch der Halle 3A fest einplanen. Hier präsentiert sich zum einen der Bund deutscher Landschaftsarchitekten (bdla). Auf seinem Stand in Halle 3A stellt er nicht nur die Profession des Landschaftsarchitekten bzw. -Planers in diversen Vorträgen, sondern auch sich selbst als Verband vor.

Ebenfalls in Halle 3A bietet auch der BGL einen Benefit für Planer und Landschaftsarchitekten. Im Rahmen des GaLaBau-Experten-Forums werden an allen Messetagen pro Stunde zwei sogenannte 15-minütige Impulsvorträge aus den Bereichen Hausgarten und öffentliches Grün, Regeln und Normen sowie Betriebswirtschaft stattfinden. Die Kurzvorträge, teilweise auf Englisch, sollen dazu dienen, die wichtigsten Informationen zu den einzelnen Themenbereichen kurz und kompakt darzustellen und den Besuchern einen informativen Einstieg in die jeweiligen Bereiche des Garten- und Landschaftsbaus zu bieten. Neben den Kurzvorträgen werden alle Preise und Auszeichnungen des BGL bzw. der European Landscape Contractors Association (ELCA) auf dem GaLaBau Experten-Forum verliehen.

Baumpflege LIVE: Kommunikationsareal für Baumexperten

Um Bäume gesund zu halten, ist eine fachgerechte und gründliche Pflege das A und O. Professionelle Baumpfleger und -kletterer sowie Interessierte an dieser Thematik haben auf der GaLaBau ihren festen Treffpunkt: das Areal Baumpflege LIVE in Halle 3A, das zusammen mit der TASPO Baumzeitung und Freeworker auf die Beine gestellt wird. Sie vereint Wissen und Interaktion, bietet Erlebnisse und Netzwerkmöglichkeiten. Dabei dreht sich alles um die Bedürfnisse des Baumes. In Fachvorträgen geben Branchenexperten Tipps und Anregungen zur Baumpflege, präsentieren Produktneuheiten und stehen für Diskussionen zur Verfügung. Darüber hinaus demonstriert die stark praxisbezogene Sonderschau live an einem Spezialgerüst (Rigg), das als Ersatzbaum dient, altbewährte und neue Arbeitstechniken. Interessierte Besucher haben außerdem die Möglichkeit, unter Anleitung selbst Hand anzulegen. Ergänzend gibt es erstmals ein grünes Themencafé, das mit einem leckeren gastronomischem Angebot zum kommunikativen Austausch und Durchatmen einlädt.

Alles für Golfplatzmanager und Greenkeeper

Eingebettet in den Messehallen der GaLaBau finden Greenkeeper, Manager und Betreiber von Golfanlagen nicht nur Maschinen und Geräte zur Rasenpflege, sondern auch Saatgut, Substrate und innovative Bewässerungssysteme. Verteilt in den Hallen werden zur GaLaBau 2018 knapp 150 Aussteller erwartet, die sich auf den Bereich Bau, Pflege und Management von Golfanlagen spezialisiert haben. In Halle 4A wartet einmal mehr der „Meeting Point Golf“. Eine Übersicht aller Aussteller und Produkte des Themenbereichs Golf gibt es im Internet unter www.galabau-messe.com/aussteller-produkte.

Outdoor-Highlights: Landschaftsgärtner-Cup und Aktionsfläche

Die GaLaBau wartet auch mit einem attraktiven Rahmenprogramm im Außenbereich auf. Organisiert durch das Ausbildungsförderwerk Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (AuGaLa) ist der beliebte Landschaftsgärtner-Cup ein fester Bestandteil des Messeereignisses GaLaBau. Beim deutschlandweiten Berufswettbewerb treten am 13. und 14. September im Messepark unter einem Zelt die besten Landschaftsgärtner-Auszubildenden aller deutschen Bundesländer an, um ihr fachliches Können unter Beweis zu stellen. Sie alle wollen das „Deutsche Meisterteam" werden, das dann an der Berufs-Weltmeisterschaft 2019, den World Skills, im russischen Kasan teilnehmen darf. Der GaLaBau-Nachwuchs trifft sich natürlich auch wieder indoors, nämlich im GaLaBau CAMP in Halle 3.

Live gemäht, gebaggert und gehäckselt wird auch bei der GaLaBau 2018 an allen vier Tagen wieder, und zwar im Außenbereich. Einige Aussteller nutzen neben ihrem Messestand die GaLaBau-Aktionsfläche angrenzend an die Messehalle 12 und am Silbersee im Volkspark Dutzendteich, um dort ihren Kunden Pflegemaschinen und Bodenbearbeitungsmaschinen auf echtem Rasen und Boden in Aktion vorzuführen. Highlight für alle Nürnberger: Die Flächen bleiben während der Messelaufzeit öffentlich zugängig und eignen sich optimal für einen Samstagsausflug mit der Familie.

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=145&no_cache=1