Friedhofsgärtner für gemeinsame Gräber von Mensch und Tier

In Essen und Braubach bei Koblenz wurden Friedhöfe eröffnet, auf denen Urnenbestattungen von Menschen und Tieren in einem Grab ermöglicht werden. Der Bund deutscher Friedhofsgärtner (BdF) im Zentralverband Gartenbau steht gemeinsamen Bestattungen von Menschen und Tieren positiv gegenüber. Allerdings nur, wenn diese nicht auf einem Tierfriedhof, sondern einem sogenannten Humanfriedhof - also einem Friedhof für Menschen - erfolgen. Birgit Ehlers-Ascherfeld, die Vorsitzende des BdF, erklärt dazu: "Die würdevolle Bestattung eines Menschen muss...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 07/2015 .