Maschinen, Stoffe, Verfahren

Häcksler zieht selbst stark verastetes Material ein

Der Anhänger-Häcksler QuadChip 160 von GreenMech kann mit der Führerscheinklasse B transportiert werden. Foto: GreenMech

Der Anhänger-Häcksler QuadChip 160 von GreenMech arbeitet sicher, ist kraftvoll im Auswurf und leise im Betrieb. Durch den um bis zu 270 Grad drehbaren Maschinenkranz lässt sich der Einzugstisch optimal in jeden gewünschten Arbeitsbereich einschwenken. So kann der Bediener auch am Straßenrand bequem und immer im sicheren Bereich arbeiten. Das Heck des Häckslers schließt mit der Reifenkante ab und ragt dadurch auch nicht auf die Fahrbahn hinaus. Durch eine großzügige Trichteröffnung und doppelte vertikale hydraulische Einzugswalzen lässt sich der Häcksler sehr einfach bestücken und auch stark verastetes Material wird sicher und gleichmäßig eingezogen.

Das patentierte Disc-Messersystem mit seinem runden Messer bietet dem Anwender die sechsfache Lebensdauer im Vergleich zum herkömmlichen geraden Messer. Das Einstellen zur Gegenschneide entfällt und der Messerwechsel ist praktisch eine Minutensache. Mit dem runden Messersystem können Hackschnitzel in G50-Qualität produziert werden. Soll es mal G30-Qualität sein, kann der Anwender jederzeit das runde Messer gegen ein quadratisches Messer, das sogenannte Quad-Messer, austauschen.

Damit beim Einzug kein Stress aufkommt, steuert das No Stress-System "PowerControl" im QuadChip 160 die zwei Einzugswalzen. Durch die integrierte Rückwärts-Automatik wird auch stark astiges Material bedeutend besser eingezogen. Erneutes Beschleunigen der Hackscheiben wird so nicht durch anstehendes Material gebremst und die Stopps werden somit so kurz wie möglich gehalten. Das schont nicht nur die Nerven des Bedieners, sondern auch den Kraftstoff-Verbrauch und den Motor vor Überlastung.

Nicht nur beim Einzug, auch beim Auswurf zeigt der Häcksler sich von seiner professionellen Seite. Das System arbeitet mit einer Art Turbolader, bei der die heiße Luft vom Motorraum zusätzlich in das Auswurfrohr geblasen wird. Der Auswurf wird so schneller und der Geräuschpegel deutlich reduziert. Das Auswurfrohr kann man für einen besseren Transport einfach einklappen. Der Anhänger-Häcksler ist dann nur noch 1,66 m hoch und ragt so auch nicht über einen normalen PKW hinaus. Da das Gesamtgewicht unter 750 kg liegt, kann man ihn einfach mit Führerscheinklasse B transportieren. Außerdem verfügt der Häcksler über eine Auflaufbremse, die das Ziehen mit fast jedem Fahrzeug erlaubt.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 12/2013 .

NEUE LANDSCHAFT Stellenmarkt

Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=209++169++405&no_cache=1

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=209++169++405&no_cache=1