demopark 2017

Holzhäcksler: Sicherheit auch in Schräglage

Die Flexibilität des Systems beruht auf dem teleskopierbaren Fahrgestell, bei dem sich jede Raupe mit einer Hebelbetätigung einzeln stufenlos verstellen lässt. Foto: GreenMech

GreenMech stellt auf der demopark seinen SafeTrak-Holzhäcksler auf Raupenfahrwerk aus. Der Häcksler wurde speziell dafür entwickelt, schwieriges Terrain sicher zu erreichen. Die Modelle mit SafeTrak-System 16-23 und 19-28 sind mit einem Kippwinkel von über 60 ° die einzigen Raupenhäcksler, die von der englischen Bahngesellschaft für Arbeiten freigegeben sind. Und auch bei der Deutschen Bahn wird der Häcksler vielfach genutzt, um Trassen und Gleise frei von Laub und Vegetation zu halten. Aber nicht nur bei der Gleispflege bewährt sich das SafeTrak-System, sondern auch entlang von Strom- und Gastrassen sowie in der Pflege von Autobahn- und Straßenbegleitgrün. Falls es beim Einsatz einmal eng werden sollte, ist die extraschmale und kleinere Version 16-23 des SafeTrak-Raupenhäckslers mit nur 73 cm Breite die optimale Lösung. Die Flexibilität des Systems beruht auf dem teleskopierbaren Fahrgestell, bei dem sich jede Raupe auch während der Fahrt mit einer Hebelbetätigung einzeln stufenlos verstellen und bis zu 600 mm ausfahren lässt. Werden beide Raupen voll ausgefahren, entsteht eine Bodenfreiheit von maximal 550 mm und die Maschine wird angehoben. Dadurch können selbst größere Hindernisse wie Wurzelstöcke problemlos überfahren werden, so dass Schäden an Leitungen, Schläuchen und am Unterboden gar nicht erst entstehen.

Stand: E-517

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 06/2017 .

NEUE LANDSCHAFT Stellenmarkt

Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=130&no_cache=1