Mehr Biodiversität mit heimischen Wildpflanzen

Die Deutsche Gartenbau-Gesellschaft 1822 (DGG 1822) veranstaltet im Rahmen des Projekts „Tausende Gärten – Tausende Arten“ am Montag, den 04. März 2024, eine Fachveranstaltung für Gemeinden, Grünflächenämter und Landschaftsgärtner in der Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau und Arboristik in Großbeeren.

Brandenburgs Umweltminister Axel Vogel und Britta Behrendt, die Staatssekretärin für Klimaschutz und Umwelt des Landes Berlin, haben ihre Teilnahme zugesagt.

Referentinnen und Referenten aus Gartenbau, Landschaftsplanung, Landschaftsökologie und Stadt- und Wohnungsbauverwaltung informieren über die ökologische Bedeutung heimischer Wildpflanzen für den Erhalt der Biodiversität. Sie erwarten viele Best-Practice-Beispiele, aktuelle Ergebnisse der Biodiversitätsforschung und Informationen über Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten zu naturnahen Flächen und Gärten im Garten- und Landschaftsbau.

Sie bekommen fachliche Impulse zur Planung, Pflege und Ausführung von naturnahen Flächen vom zertifizierten Saat- und Pflanzgut bis hin zum richtigen Mahdzeitpunkt.

Anmeldung unter: eveeno.com/TGTA-Wildpflanzen

NL-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Gärtnermeister_in (Leitung der Baumkolonne)..., Berlin  ansehen
Projektleiter*in (m/w/d) gesucht!, Gronau-Epe  ansehen
Sachbearbeitung Bauleitung und Vergabe für..., Düsseldorf  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle GaLaBau Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen