Nachrichten und Aktuelles

Baden-Württemberg: Preis für "Neue Ufer" der LaGa Überlingen

Baden-Württemberg Landschaftsarchitektur
Ausgezeichnet: Der Uferpark des Projekts "Neue Ufer" auf der Landesgartenschau Überlingen 2021. Foto: BDLA

Den ersten Platz im neuen Baden-Württembergischen Landschaftsarchitektur-Preis 2022 haben Relais Landschaftsarchitekten Heck Mommsen PartGmbB aus Berlin errungen. Sie erhielten die Auszeichnung als Entwurfsverfasser des Projekts "Neue Ufer", eines prägenden Teils der Landesgartenschau Überlingen 2021. Der Wettbewerb war im Mai vergangenen Jahres vom Bund Deutscher Landschaftsarchitekten Baden-Württemberg ausgelobt worden.

Die neunköpfige Jury unter Vorsitz von Prof. Ulrike Böhm vom Städtebau-Institut/Freiraumgestaltung der Universität Stuttgart hatte im Dezember 24 nominierte Projekte gesichtet. Dabei war auch Martin Joos, Vorstandsvorsitzender des Verbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg.

Die Preisverleihung wird am 13. April im Rahmen einer Festveranstaltung im Hospitalhof Stuttgart stattfinden. Zur Anerkennung der prämierten Projekte wird eine Würdigungstafel mit Nennung der Auftraggeber, der planenden Verfasser und der ausführenden Betriebe des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus zur Anbringung vor Ort überreicht. Ab Frühjahr/Sommer 2022 sollen die Wettbewerbsergebnisse in einer Ausstellung, voraussichtlich im Rahmen der Landesgartenschau Neuenburg am Rhein präsentiert werden. cm/BDLA

NL-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Planer*in im Sachgebiet Friedhofsentwicklung und..., München  ansehen
Ingenieur/-in Planung, Neubau, Pflege –..., Berlin  ansehen
Ingenieur*in / Techniker*in (m/w/d) in Teilzeit..., Böblingen  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle GaLaBau Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen