Nachrichten und Aktuelles

Integrationsbeauftragte warnt vor sinkender Zuwanderung

Vor einem Mangel an Fachkräftezuwanderung aus der Europäischen Union nach Deutschland hat die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung Annette Widmann-Mauz gewarnt.

Gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) sagte sie, die Zahl der zusätzlichen Fach- und Arbeitskräfte aus der Europäischen Union in Deutschland sei im vergangenen Jahr um rund 25 Prozent eingebrochen.

"Unsere Wirtschaft sucht händeringend nach Fachkräften", erläuterte sie gegenüber dem RND. Schon jetzt fehlten deutschen Unternehmen etwa 270.000 qualifizierte Frauen und Männer. In einigen Wirtschaftsbereichen gebe es bereits mehr Leerstellen als vor der Pandemie.

Der Verlust von Arbeitskräften aus der Europäischen Union schwäche Deutschlands Wirtschaft erheblich. "Deshalb ist es unverzichtbar, dass sie sich willkommen und wertgeschätzt fühlen und unter fairen Bedingungen in unserem Land arbeiten können", so die Integrationsbeauftragte. cm

NL-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Sachgebietsleitung für das Sachgebiet..., Hannover  ansehen
Landschaftsarchitekt/-in (w/m/d), Wiesbaden  ansehen
Ingenieur*in oder Landschaftsarchitekt*in (m/w/d)..., Köln  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle GaLaBau Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen