Nachrichten und Aktuelles

Köln-Bilderstöckchen bekommt "Blauen Kompass"

Gemeinschaftsgärten Bürgerbeteiligung
Blick auf den Stadtteil Köln-Bilderstöckchen. Die Einwohner leiden unter Lärm, Abgasen und Überhitzung im Sommer. Foto: Superbass, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0

Sieger des vom Umweltbundesamt ausgeschriebenen Wettbewerbs "Blauer Kompass 2018" ist die Kölner Initiativgruppe "Unternehmen engagiert für's Veedel" mit ihrem Projekt "Gemeinsam für's Klima in Bilderstöckchen": Gemeinsam mit den Menschen des Viertels hat die Gruppe Gemeinschaftsgärten angelegt, Fassaden begrünt und Versickerungsflächen geschaffen.

Bilderstöckchen ist ein erst 50 Jahre alter Zwischenstadtteil des ersten Kölner Vorortgürtels. Er liegt zwischen dem Verschiebebahnhof Nippes, einer fast verfüllten Kiesgrube und der Autobahn A 57. Die Einwohner sind von Lärm- und Abgasen stark belastet. Die sommerliche Überhitzung spielt eine zunehmend wichtigere Rolle. Die Stadt hatte deshalb bereits ein Handlungskonzept unter dem Motto "Lebenswerte Veedel - Bürger- und Sozialraumorientierung in Köln" vorgelegt.

Neben Gemeinschaftsgärten, Fassadenbegrünungen und Versickerungsflächen wurden im Rahmen des ausgezeichneten Projekts auch Straßenbäume gepflanzt, Streuobst- und Wildwuchswiesen angelegt. Zudem kümmert sich die Initiative um die Bepflanzung von Baumscheiben und bessere Infrastrukturen für Fahrräder. cm

NL-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Stadt- und Regionalplaner*in, Brake  ansehen
Landschaftsplaner (m/w/d) , Cloppenburg  ansehen
Forstwirt*in (m/w/d), Stuttgart  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle GaLaBau Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen