Nachrichten und Aktuelles

Kurz notiert

Aus der "Fördergesellschaft Landesgartenschauen Niedersachsen" ist am 13. Juni die "Fördergesellschaft Landesgartenschauen Norddeutschland" (FLN) geworden. Mit der Umbenennung stellt sich die Fördergesellschaft neu auf: Ihr Handlungsfeld sind nun fünf Bundesländer. Als Gesellschafter sind drei GaLaBau-Landesverbände und mehrere Verbände des Produktionsgartenbaus dazu gekommen.

Ein Solar- und ein Gründachkataster bietet die Stadt Koblenz den Bürgern unter geoportal.koblenz.de an. Dort kann der Nutzen sämtlicher Dächer der Stadt für Photovoltaik geprüft und die optimale Anlagengröße ermittelt werden. Im neuen Gründachkataster werden alle Dächer der Stadt in ihrer Eignung als Gründach dargestellt. Dazu gibt es Informationen zu den Kosten, eine Analyse einsparbarer Abwassermengen, der CO2-Absorption und dem gehaltenen Feinstaub pro Jahr.

In den Parks der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg sind in diesem Frühjahr bei heftigen Unwettern 122 Bäume vollständig umgebrochen, 38 Mal brach die Baumkrone aus. Ursache ist der fehlende Regen der letzten vier Jahre. Er hat die Gehölze extrem ausgetrocknet. Die alten Bäume erreichen das Grundwasser nicht mehr. Der Baum stirbt von oben nach unten langsam ab und ist weniger widerstandsfähig gegen Schädlinge und heftige Stürme. In viele Fällen wurden Bäume stark zurückgeschnitten.

In Afghanistan dürfen Männer und Frauen nicht mehr zur gleichen Zeit eine öffentliche Parkanlage besuchen. In der Großstadt Herat sei es Frauen nur donnerstags, freitags und samstags erlaubt, sich im Park aufzuhalten, erklärte Riasullah Sirat, örtlicher Vertreter des "Ministeriums für die Förderung der Tugend und die Verhütung des Lasters", der Nachrichtenagentur AFP. Für Männer ist der Park von Sonntag bis Mittwoch reserviert. Wer sich nicht an die neuen Regeln hält, soll bestraft werden.

Die Wiener Donauinsel feiert ihr 50-jähriges Bestehen. 1972 rückten die ersten Bagger an. 16 Jahre lang wurden rund 30 Millionen Kubikmeter Erde bewegt, um eine 21,1 Kilometer lange Insel zum Schutz vor Hochwasser zu errichten. Inzwischen ist die Insel das beliebteste Naherholungsgebiet der österreichischen Hauptstadt. Gegliedert ist sie in zwei naturnahe Bereiche im Norden und im Süden und einen parkähnlichen Bereich im Zentrum. Planer waren die Landschaftsarchitekten Gottfried Hansjakob und Wilfried Kirchner.

Leipzig und Weilheim in Oberbayern haben die Wahl zum "Naturschutzprojekt des Jahres 2022" des Bündnisses "Kommunen für biologische Vielfalt" gewonnen. Leipzig erhält den Preis für die Renaturierung der Rietzschke-Aue Sellerhausen mit natürlichen Blühwiesen. Weilheim i.OB wird für die Entwicklung torffreier Graberde aus einer speziellen Kompostmischung mit einer Zugabe von Holzkohle ausgezeichnet. Die torffreie Graberde wird vor Ort kostenlos zur Verfügung gestellt: ein Angebot, das dankend angenommen wird.

GaLaBau-Auszubildende aus zwölf Betrieben des Großraums Stuttgart haben im Juni eine 700m lange und über 200 Jahre alte Naturstein-Trockenmauer im Kleinwalsertal saniert. Teile der Mauer mussten bis auf die Grundsteine abgetragen und neu aufgesetzt werden, um die Stabilität wiederherzustellen. Verwendet wurden Steine, die in der Landschaft zur Verfügung standen. Einzig die morgendlichen Höhenmeter zur Baustelle empfanden die Azubis als Herausforderung. Entschädigt wurden sie dort von einem genialen Ausblick.

NL-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Meister / Techniker Garten- und Landschaftsbau..., Elmshorn  ansehen
Gärtnermeisters / Technikers (m/w/d) als..., Baden Baden  ansehen
Projektleiter*in (m/w/d) gesucht!, Gronau-Epe  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle GaLaBau Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen