Nordrhein-Westfalen

Runder Tisch für GaLaBau-Berufsbildung

Erneut hatte der Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (VGL) Nordrhein-Westfalen zahlreiche Vertreter aus Politik und Bildungslandschaft "Bildungsforum GaLaBau NRW" eingeladen, in interaktiver Runde die aktuellen Themen und Herausforderungen der Branche zu diskutieren.
VGL Nordrhein-Westfalen Ausbildung und Beruf
Im Kardinal-Schulte-Haus in Bergisch-Gladbach stand zwei Tage lang die Stärkung der beruflichen Bildung für den GaLaBau im Mittelpunkt. Foto: VGL Nordrhein-Westfalen

Im Kardinal-Schulte-Haus in Bergisch-Gladbach stand zwei Tage lang die Stärkung der beruflichen Bildung im Mittelpunkt. Es sollten ein gemeinsamer Maßnahmenplan entwickelt und die Kommunikationswege optimiert werden.

"Mit diesem Veranstaltungsformat können wir den gezielten Austausch unter denjenigen ermöglichen, die in ihrer Funktion aktiv mit Bildungsfragen befasst sind und die ein Interesse daran haben, dass sich die Bedingungen für unseren Berufsstand in NRW nachhaltig verbessern", sagte Frank Linneweber, VGL-Vizepräsident und Vorsitzender des Bildungsausschusses.

Akteure aus den Ministerien, der Bundesagentur für Arbeit, den Bezirksregierungen, der Landesvereinigung der Unternehmerverbände, der Landwirtschaftskammer sowie aus dem Berufsstand – DEULA, überbetriebliche Ausbildungsstätten, Hoch- und Fachschulen – kamen mit Unternehmern des Garten- und Landschaftsbaus an einem runden Tisch zusammen. Im Plenum, vor allem aber in Arbeitsgruppen, wurden aktuelle Themen der Branche besprochen.

Neben Trends und Zukunftsthemen standen der Fachkräftemangel und die damit verbundene Frage nach den Ausbildungs- und Qualifizierungsstrukturen im Zentrum der Diskussion. Dabei beschäftigte sich die Branche mit nachhaltigem Wirtschaften, mit Klimaanpassungsmaßnahmen, mit der Digitalisierung des Gärtnerberufs sowie mit Einsatzmöglichkeiten von künstlicher Intelligenz.

Der VGL Nordrhein-Westfalen ist zufrieden mit den Ergebnissen: "Nur durch regelmäßige Gespräche und ein gegenseitiges Verständnis können wir langfristig Veränderungen bewirken", erklärte VGL-Geschäftsführer Christoph Lau: "Ich denke, darauf haben wir mit unserem Bildungsforum eingezahlt." Nun sei es wichtig, dranzubleiben und die erarbeiteten Maßnahmen gemeinsam anzugehen. Das nächste Bildungsforum soll 2025 stattfinden.

VGL Nordrhein-Westfalen

NL-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Sachbearbeitung Bauleitung und Vergabe für..., Düsseldorf  ansehen
Bezirksleitung Pflegebezirk für das Garten-,..., Düsseldorf  ansehen
Garten- und Landschaftsbauer*in (m/w/d) , Mannheim  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle GaLaBau Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen