Pflanzenverwendung

Tautropfengras - Duftende Gräserwogen

von:
New German Gardening Pflanzenverwendung
Sporobolusheterolepis ist langlebig und pflegeleicht. Gelborgange leuchtet das Tautropfengras im Herbst. Foto: Ullrike Battmer

Sporobolusheterolepis ist eines der elegantesten Präriegräser. Sein filigranes, fadenförmiges Laub und sein sehr geordneter horstartiger Wuchs machen es zu einem sehr wertvollen Gras in der Pflanzenverwendung.

Diese wärmeliebende Art wirkt im Austrieb grün stachelig, mit zunehmendem Wuchs legt sich das lange, glänzende Laub weich fließend über die cira 30 cm hohen Horste. Im Hochsommer erscheinen die zarten, bis 75 cm hohen Blütenrispen des Präriegrases. Die Blüten durften zu Beginn eher süßlich und nehmen dann einen stark an zerriebenem Korianderlaub erinnernden Geruch an. Sein Herbstlaub strahlt gelborange und verblasst im Winter hellkupfern.

NL-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur*in oder Landschaftsarchitekt*in (m/w/d)..., Köln  ansehen
Landschaftsarchitekt/-in (w/m/d), Wiesbaden  ansehen
Sachgebietsleitung für das Sachgebiet..., Hannover  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
New German Gardening Pflanzenverwendung
Verwendung findet das elegante Präriegras als Bodendecker oder in großflächigen Pflanzungen. Foto: Ullrike Battmer

Sporobolusherterolepis wächst langsam, es benötigt einige Jahre bis es sich zu einem stattlichen Horst entwickelt hat. Doch das Warten wird durch eine sehr stabile, langlebige Pflanze belohnt. Sie können Jahrzehnte lang am gleichen Ort verweilen ohne dort zu ermüden und zu verkahlen. Das langlebige, pflegeleichte Gras hat eine weite Standortamplitude, es kann sowohl in der vollen Sonne wachsen als auch an halbschattigen Standorten. Es liebt feuchte, nährstoffreiche Böden, ist aber aufgrund seines ausgeprägten Wurzelsystems sehr trockenheits- verträglich. Bei anhaltender Trockenheit lässt allerdings seine Blühfreudigkeit nach. Verwendung findet es als langlebiger, großer Bodendecker in formalen Gärten oder in großflächigen Pflanzungen zum Beispiel vor moderner Architektur, aber auch in wiesenhaften Pflanzungen geben sie eine elegante Gestalt ab.

,Odorous Cloud' - eine Sorte von Dr. H. Simon, kompakter Wuchs, frühere Blüte, dadurch auch in kühleren Gegenden sicher blühend, besser fruchtend, stark duftend, rote Stiele. ,Tara' - gedrungener Wuchs, Blüte bis 60 cm und steifer, aufrechter als die reine Art, schöne orangerote Herbstfärbung. ,Weinheim' - besonders vital und blühfreudig, Auslese aus dem Hermannshof, goldene Herbstfärbung. ,Wisconsin Strain' - eine Auslese von Dr. H. Simon, eine in Europa verlässlich blühende Art.

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle GaLaBau Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen