Wasserspiele im Schlosspark Babelsberg

Pücklers Brunnen, Wasserfälle und Bachläufe wiederhergestellt

Foto: globa

Erstmals seit dem Ende der Monarchie 1918 plätschert und sprudelt es wieder im Schlosspark Babelsberg: Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) hat im August die Wasserspiele von Hermann Fürst von Pückler-Muskau in der ehemaligen Sommerresidenz Kaiser Wilhelms I. in Betrieb genommen. Dazu wurde ein zehn Kilometer langes Brauchwassernetz wiederhergestellt. Die Kosten für das Projekt belaufen sich auf 5,9 Mio. Euro. Das Geld stammt aus einem Sonderinvestitionsprogramm zur Rettung bedeutender Denkmäler der Berliner...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 09/2016 .