Verbesserter Großflächensichelmäher mit bis zu 25 km/h unterwegs

Der 1600T Serie III arbeitet mit einem turbogeladenen Yanmar-Dieselmotor (60 PS/44 kW), der die strengere Abgasnorm Stufe III-B erfüllt. Foto: John Deere

Der John Deere Großflächensichelmäher WAM 1600 Turbo ist ab sofort in verbesserter Ausführung wieder verfügbar. Wie schon das Vorgängermodell 1600T Serie II ist der WAM bestens zum Mähen großer Rasenflächen geeignet.

Der 1600T Serie III arbeitet mit einem turbogeladenen Yanmar-Dieselmotor (60 PS/44 kW), der die strengere Abgasnorm Stufe III-B erfüllt. Dank elektronischer Motorsteuerung (ECU), gekühlter Abgasrückführung (EGR) und überarbeitetem Kühlsystem wird der Schadstoffausstoß reduziert und die Motorleistung verbessert.

Der neue Motor hat ein hohes Drehmoment und liefert selbst unter härtesten Arbeitsbedingungen maximale Leistung. Durch die großdimensionierte Luftansaugung oberhalb der Haube wird eine Verstopfung der Ansauggitter vermieden und ausreichend Kühlluft dem Motor zugeführt. Dazu ermöglicht der 83-l-Tank lange Arbeitstage.

Der bewährte mechanische Allradantrieb ist auch beim 1600T Serie III Standard. Die Transportgeschwindigkeit wurde auf 25 km/h erhöht. Zu den weiteren benutzerfreundlichen Merkmalen gehören eine elektronische Geschwindigkeitsfixierung, eine hydrostatische Servolenkung und ein verstellbares Lenkrad. Außerdem kann der Überrollbügel ohne Werkzeug nach unten geklappt werden, damit die Maschine sicher unter Baumkronen hindurchfahren oder in anderen sperrigen Bereichen eingesetzt werden kann. Für maximalen Fahrkomfort sorgt der verstellbare Sitz mit hoher Rückenlehne und Luftfederung.

Der Servicefreundlichkeit wird durch On-Board- und die Service ADVISOR-Diagnostik unterstützt. Die drei Mähdecks mit 3,25 m Gesamtarbeitsbreite sind für professionelle Einsätze, besonders in Kommunen, auf Golfplätze und in anderen öffentlichen und privaten Einrichtungen geeignet. Die robusten Mähwerke mit Heckauswurf sind aus 4,5-mm-Stahl gefertigt und auch für besonders hohes Gras geeignet.

Die Mähwerks-Räder mit Notlaufeigenschaften (Run Flat) verringern Ausfallzeiten. Die Seitendecks sind mit einem patentierten Anfahrschutz ausgestattet, die bei Hindernissen nach innen ausweichen können und automatisch in die Mähposition zurückfahren.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 07/2018 .

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=100++99&no_cache=1