Dr. Harri Günther

In Potsdam verstorben ist der langjährige Gartendirektor der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG), Dr. Harri Günther. 33 Jahre lang, von 1959 bis 1992, war er für die Potsdamer Gärten verantwortlich.
Personen im GaLaBau Personen
Dr. Harri Günther. Foto: SPSG

1928 im vogtländischen Reichenbach geboren und in Dessau aufgewachsen, erlernte Günther zunächst den Beruf des Gärtners, bevor er an der Berliner Humboldt-Universität studierte und dort auch 1959 promovierte. Im gleichen Jahr wurde er Gartendirektor der Staatlichen Schlösser und Gärten Potsdam-Sanssouci. Die Wiederherstellung der Weinbergterrassen vor dem Schloss Sanssouci bis zum Beginn der 1980er Jahre fiel ebenso in seine Amtszeit wie die der Partien am Chinesischen Haus und des Marlygartens sowie die Wiederherstellung der Gärten rund um das Schloss Cecilienhof im Neuen Garten.

Darüber hinaus war Harri Günther ein profunder Gartenhistoriker. Seine Studien über Peter Joseph Lenné und die von ihm zu dessen 200. Geburtstag im Mai 1989 initiierten Veranstaltungen und Restaurierungen waren wichtige Impulse für die Aufnahme der Berlin-Potsdamer Kulturlandschaft ins UNESCO-Welterbe.

Kurz vor dem Ende der DDR wurde Harri Günther 1989 der Friedrich-Ludwig-von-Sckell-Ehrenring der Bayerischen Akademie der Schönen Künste verliehen, der in Deutschland höchsten Auszeichnung "für herausragende Landschaftsarchitekten, Gartenhistoriker und verwandte Berufe". hb/SPSG

NL-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Arbeitsgruppenleitung 4/6-4 -Forst- (w/m/d), Siegen  ansehen
Gärtnermeister/-in (m/w/d), Berlin  ansehen
Sachbearbeiter*in Übergreifende Planung, Ausgleich..., Kiel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle GaLaBau Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen