Maschinen, Stoffe, Verfahren

Großformatige Platten in zwei Trendstilen

Längslochungen verringern das Gewicht der Terrassenplatten und erleichtern die Verlegung per Hand. Foto: Wienerberger/Jens Krüger

Im Großformat und mit zwei Farbstellungen - Teakbraun gerillt und Schiefergrau strukturiert - ist die Keramikplatte Penter Kampen von Wienerberger eine Lösung für hochwertige Außenkonzepte in Hotellerie, Gastronomie und Spa. Sie eignet sich auch für besondere Ansprüche an Privatterrassen im Garten oder auf dem begrünten Flachdach.

Die Platten sind aufgrund der Längslochung leicht verlegbar und gleichermaßen belastbar sowie bruchfest. Ob Schiefergrau strukturiert oder Teakbraun gerillt, die Farben sind lichtecht, dauerhaft und trotzen intensiver UV-Strahlung. Im Vergleich zu Outdoorlösungen aus Holz und Kompositen sind natürliche Bodenbeläge aus extra hart gebranntem Ton zu jeder Jahreszeit trittsicher, abrieb- und rutschfest.

Damit eignet sich die Platte auch sehr gut für den Einsatz in Poolbereichen oder im Umfeld von Schwimmteichen. Extrem beständig gegen Frost, Schmutz, Chemikalien oder andere Umweltbelastungen bleiben die Flächen zeitlos schön. Sie lässt sich ungebunden und in gebundener Bettung verlegen. Das Gewicht der Platten ist trotz hoher Stabilität vergleichsweise gering.

Da Gewichtsersparnis mitunter auf Dachterrassen Bedeutung hat, kommt hier als Alternative zu gebundener Bettung die Verlegung auf Stelzlagern in Frage. Landschaftsgärtner können bei Aufträgen zur Begrünung von Flachdächern damit auch begehbare Freizeitbereiche anbieten. Steht eine Sanierung der Gartenterrasse an, ermöglicht die Stelzlager-Variante eine weniger aufwendige Lösung, kann doch der Bestand optisch überbaut werden.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 10/2016 .

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=306&no_cache=1