Maschinen, Stoffe, Verfahren

Sickerpflaster ist sehr durchlässig und extrem belastbar

HÜBNER-LEE Flächenbeläge Beläge und Pflaster
Die Versickerungsleistung von TTE Pflaster liegt mit 328.000 l/s*ha um das Hundert- bis Tausendfache über der von üblichen Sickerpflastern. Visualisierung: Hübner-Lee

Die extremen Niederschläge und die Zerstörung, die vor allem der Westen Deutschlands in diesem Sommer erleben musste, haben gezeigt: Es ist an der Zeit, auch im städtebaulichen und planerischen Kontext auf den Klimawandel zu reagieren. Um eine Überlastung von Gewässern und Kanalisation zu verhindern, müssen Flächen entsiegelt und Regenwasser dort zurückgehalten werden, wo es anfällt.

100-prozentig unversiegelte und dennoch befestigte Flächen können mit dem TTE Pflastersystem geschaffen werden. Im Gegensatz zu herkömmlichen Sickerpflastern verfügt es durch seine offenen Fugen über eine einzigartige Durchlässigkeit. Die Versickerungsleistung von TTE Pflaster liegt mit 328.000 l/s*ha um das Hundert- bis Tausendfache über der von üblichen Sickerpflastern.

Durch den Einsatz grobporiger Schottergemische als wasserspeichernde Tragschicht können selbst extreme Regenereignisse zwischengespeichert und zeitverzögert an den Untergrund abgegeben werden. So können Abflussspitzen gesenkt und verzögert werden, was die Hochwassergefahr insbesondere in urbanen Einzugsgebieten deutlich entschärft.

Trotz seiner hohen Durchlässigkeit sind mit TTE Pflaster befestigte Flächen extrem belastbar und sogar für den Schwerlastverkehr zugelassen - ein weiterer Vorteil gegenüber herkömmlichen Pflasterflächen. TTE Pflaster kann dadurch nahezu überall eingesetzt werden. Beispiele sind Parkplätze, Anliegerstraßen, Feuerwehrzufahrten, gewerbliche Lager- und Logistikflächen, Geh- und Radwege sowie Veranstaltungsflächen.

Die TTE Verbundplatten können neben Pflastersteinen auch mit mineralischen Füllstoffen befüllt oder begrünt werden. Einer individuellen, anwendungsgerechten Gestaltung steht nichts im Wege.

Ein Großteil der Flächen, die heute versiegelt sind, könnten somit unversiegelt befestigt werden. Für ihre ursprünglichen Einsatzgebiete bleiben sie weiterhin uneingeschränkt nutzbar.

Auch bei Nachverdichtungsprozessen muss in Zukunft darauf geachtet werden, die Versiegelung der Flächen so gering wie möglich zu halten. Unversiegelte Flächen müssen nicht nur als Erholungsflächen erhalten bleiben sondern auch, um Starkregenereignisse aufnehmen zu können. Klassische Grün- und Sickerflächen lassen sich, aufgrund der begrenzten Flächenverfügbarkeit, jedoch meist nur unzureichend integrieren. Mit dem TTE-System können verschiedenste Oberflächen gestaltet werden, die ein dezentrales Regenwassermanagement mit einer vielseitigen Nutzbarkeit verbinden. So können wir Gebäude, Infrastruktur und uns vor massiven Schäden, lebensbedrohlichen Überschwemmungen aber auch extremen Wärmeinseln schützen.

NL-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Forstingenieur/-in Stadtwaldbetrieb (m/w/d), Stuttgart  ansehen
Landschaftsarchitekten / Landschaftsarchitektinnen..., Friedberg   ansehen
Ingenieur*in oder Landschaftsarchitekt*in (m/w/d)..., Köln  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle GaLaBau Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen