"Blaupause für viele Länder in Europa"

Neues Abkommen zur grenzüberschreitenden Berufsausbildung

Deutschland und Frankreich haben im elsässischen Lauterbourg ein Regierungsabkommen zur grenzüberschreitende Berufsausbildung unterzeichnet. Danach können Auszubildende den praktischen Teil ihrer dualen Berufsausbildung in einem Betrieb im Partnerland absolvieren.
Frankreich Ausbildung und Beruf
Unterzeichneten das neue Abkommen im Elsass: Catherine Colonna (Frankreich)... Foto: Palácio do Planalto
Frankreich Ausbildung und Beruf
... und Annalena Baerbock (Deutschland). Foto: CC BY 2.0; Bündnis 90/Grün

Die deutsche und die Französische Regierung erfüllen damit die Wünsche der Landesregierungen beiderseits der Staatsgrenze.

Nach dem Abkommen können Auszubildende im deutschen und im französischen Teilraum des Oberrheingebiets den praktischen Part ihrer dualen Berufsausbildung jeweils in einem Betrieb im Partnerland absolvieren.

Der theoretische Teil der Ausbildung und die Prüfung finden im Heimatland statt. Damit sollen vor allem die sprachlichen Hürden in der Ausbildung entlang der deutsch-französischen Grenzregion abgebaut werden.

Das unterzeichnete Regierungsübereinkommen baut auf den 2013 am Oberrhein und 2014 zwischen dem Saarland und Lothringen geschlossenen Rahmenvereinbarungen über die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Bereich der beruflichen Bildung auf. Zwischenzeitlich hatte die französische Regierung Kompetenzen auf die Zentralregierung verlagert, was zu Übergangslösungen geführt hatte.

Baden-Württembergs Europastaatssekretär Florian Hassler, der intensiv dafür eingesetzt hatte eine grenzüberschreitende Berufsausbildung dauerhaft zu ermöglichen, begrüßte die deutsch-französische Vereinbarung:

"Die duale Berufsausbildung ist ein Erfolgsmodell und eine Blaupause für viele Länder in Europa."

Er verband damit die Hoffnung auf neue berufliche Perspektiven für junge Europäer in dem um Fachkräfte ringenden Deutschland. Er forderte den Bund auf, dauerhafte Finanzierungslösungen mit Frankreich zu finden. cm/Landesregierung Baden-Württemberg

NL-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Gärtner (m/w/d) in Vollzeit, zeitlich unbefristet, Mühlacker  ansehen
Bau- und Projektleitung Fachbereich Grünflächen..., Berlin  ansehen
Sachgebietsleitung Friedhofsentwicklung und..., München  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle GaLaBau Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen