Vakuum-Schlauchhebetechnik: 140-kg-Platten mit zwei Fingern verlegen

Das Optimas Vacu-Pallet-Mobil verbindet Materialtransport und leichtes Materialhandling durch die Vakuum-Schlauchebetechnik. Foto: Optimas

Als wäre die Betonplatte mit ihren 140 kg federleicht, hebt der Mitarbeiter sie mit dem Vakuum-Schlauchheber von der Palette und baut sie in die Pflasterung ein. Dass Schwergewichte dieser Art so einfach, fast mit dem kleinen Finger, zu handhaben sind, ist dem Optimas Vacu-Pallet-Mobil zu verdanken. Es verbindet den Materialtransport (Pflastersteine, Platten oder Bordsteine und dergleichen) mit dem Materialhandling. Somit muss man das einzubauende Material nicht entlang der Strecke positionieren, man hat es dabei. Im Optimas Vacu-Pallet-Mobil ist die Vakuum-Schlauchhebetechnik mit einem Fahrwerk mit zwei Gummiketten kombiniert. Zwischen den Ketten befindet sich eine Palettengabel, mithilfe derer die zu verlegenden, auf Paletten gestapelten Platten, Bordsteine und dergleichen transportiert werden können.

Dadurch, dass das Fahrwerk mit Gummiketten ausgerüstet ist, ist der Transport auch auf schwierigem Gelände möglich. Der Vakuum-Auslegerarm lässt sich um 360° schwenken und hat einen Arbeitsradius von drei Metern.

In diesem Radius kann er bis zu 140 kg heben und bewegen. In einem eingeschränkten Radius bis zu 200 kg. Er ist knickbar, sodass auch an Wänden oder um die Ecke gearbeitet werden kann. Für den Schlauchheber gibt es verschiedene Saugplatten, je nachdem, welches Gewicht und Format man einbaut. Hierfür ist ein Schnellwechselsystem montiert. Das Vacu-Pallet-Mobil selbst wiegt 1150kg. Es kann mit der Palettengabel bis zu 1600 kg Material bewegen. Angetrieben wird es von einem Hatz Dieselmotor Silent Pack mit 13 PS/9,6 kW.

Alternativ gibt es auch die Ausrüstung mit einem Honda Benzinmotor. Die Transportmaße des Vacu-Pallet-Mobils sind mit 2,26 m, 1,85 m und 2,10 m Höhe so gehalten, dass sie auf einem Anhänger gut untergebracht werden können, um zur nächsten Einsatzstelle zu gelangen.

Das Vacu-Pallet-Mobil ist die ideale Maschine zur Vereinfachung des Verlegens von Großformatplatten, Bordsteinen und allen sehr schweren Materialien. Der Plasterer spürt dies deutlich, wenn er am Tag viele, viele Tonnen Bordsteine verlegt hat, ohne sich körperlich wirklich anstrengen zu müssen. Weiterhin erhöht sich mit dem Einsatz dieser Maschine die Arbeitsgeschwindigkeit enorm.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 07/2018 .

NEUE LANDSCHAFT Stellenmarkt

Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=253++230++155&no_cache=1