GaLaBau und Recht: Bau-Fachanwalt Rainer Schilling empfiehlt

Der zumeist unnötige Streit um die Abnahme

von

Ganz gleich, ob man es mit einem reinen BGB- oder einem VOB-Vertrag zu tun hat, ist den Parteien stets die förmliche Abnahme der vom Auftragnehmer erbrachten Werkleistung zu empfehlen. D. h. die Vertragspartner oder ihre berechtigten Vertreter nehmen die erbrachte Leistung vor Ort in Augenschein und vermerken in einem gemeinsamen Protokoll den Befund, was sie auf der fertiggestellten Baustelle festgestellt haben. Am wenigsten Stress für die Parteien gibt es dann, wenn der Auftraggeber die Leistungen des Auftragnehmers mängelfrei abnehmen konnte...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 12/2015 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=305++340&no_cache=1