Digitale Buchführung: Neue Regeln schaffen Probleme

Foto: Paul-Georg Meister/pixelio.de

Seit Januar gelten neue "Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff" (GoBD). Sie beschreiben konkret, wie sich die Finanzverwaltung die Buchführung und sonstige steuerrelevante Aufzeichnungen in Unternehmen vorstellt, wenn sie mit Hilfe von Software und IT-Systemen erstellt wurden.Der Weg elektronischer Belege soll damit besser nachvollziehbar und nachprüfbar werden. Betroffen sind nicht nur bilanzierungspflichte Unternehmen, sondern sämtliche...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 05/2015 .