Editorial

Liebe Leserinnen und Leser!

Wirtschaftsentwicklung GaLaBau

Die Erholung der deutschen Wirtschaft verläuft holprig. Nachdem im ersten Quartal 2024 ein leichtes Plus der Wirtschaftsleistung von 0,2 Prozent verzeichnet wurde, beschleunigte sich das Wachstum im zweiten Quartal nicht wesentlich, bilanziert das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung. Im GaLaBau ist die Stimmung noch einmal abgesackt. Lediglich 63,53 Prozent der Mitgliedsbetriebe des Bundesverbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau beurteilen ihr Geschäft als gut. Vor einem Jahr sah es besser aus. (Seiten 5 und 6)

Gute Nachrichten kommen von den Landesgartenschauen. Wenige Wochen nach ihrer Eröffnung vermelden Wangen im Allgäu (Baden-Württemberg) und Bad Dürrenberg (Sachsen-Anhalt), dass sie die 100.000-Besucher-Marke geknackt haben. Mit solchem Besucheransturm hatte niemand gerechnet. Vielleicht hat er ja gerade mit den schlechten Meldungen aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft zu tun? Menschen suchen in bedrückenden Situationen gerne Entspannung im städtischen Grün. (Seiten 7 und 8)

Für arten- und strukturreiche Wiesenflächen statt regelmäßig kurzgeschorenem Landschaftsrasen auf öffentlichen Freiflächen plädiert Andreas Adelsberger von der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau. Wiesen haben viele Vorteile: Sie regulieren das Mikroklima, besonders in Hitzezeiten, halten Regenwasser zurück und haben eine hohe floristische und faunistische Artenvielfalt. Allerdings: Nach der Blüte oder auch im Winter bieten sie oft nicht das gewohnte Bild perfekt gepflegten Grüns. (Seiten 23 bis 34)

Um die Bauvergütung geht es bei Bau-Fachanwalt Rainer Schilling. Zur Streitvermeidung empfiehlt er dringend, einen schriftlichen Bauvertrag zu schließen und ihn so präzise wie möglich zu fassen. Dazu gehört für ihn ein klar formuliertes Leistungsverzeichnis, um zu entscheiden, was von der vereinbarten des Unternehmers erfasst ist und was nicht. Im Regelfall sollte es ein Einheitspreisvertrag und nur in Ausnahmefällen ein Pauschalvertrag werden. Denn ein Pauschalvertrag weckt Begehrlichkeiten. (Seiten 53 bis 55)

Ich wünsche Ihnen einen betriebsamen Start in den Sommer. Es grüßt Sie herzlichst; Ihr Christian Münter

NL-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Projektleiter*in (m/w/d) gesucht!, Gronau-Epe  ansehen
Staatlich geprüften Techniker (w/m/d) im Garten-..., Koblenz  ansehen
Gärtner*innen als Vorhandwerker*innen, Düsseldorf  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle GaLaBau Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen