Minibagger: Mehr Losbrechkraft und Einstechtiefe

Dank einer Vielzahl optimierter Features ermöglichen der ET42 und EZ50 ein noch effizienteres und komfortableres Arbeiten. Foto: Wacker Neuson

Wacker Neuson hat sein Minibagger-Portfolio erweitert um zwei neue Modelle erweitert. Die beiden Maschinen in der 4- beziehungsweise 5-Tonnen-Klasse ET42 und EZ50 - das Z steht für Zero Tail, also ohne Hecküberstand - ermöglichen ein noch effizienteres und komfortableres Arbeiten.

Durch die großzügig dimensionierten Kühler und das effiziente Hydrauliksystem können die Bagger auch bei Einsätzen mit sehr hohen Umgebungstemperaturen (bis zu +45 °C) eingesetzt werden, ohne bei der Performance einzubüßen - ein weiteres Plus an Flexibilität. Beide Bagger überzeugen durch ihre hohen Hub- sowie Grabkräfte für schnelle Arbeitszyklen und die 3-Punkt-Kinematik für mehr Losbrechkraft, Einstechtiefe und Ausschütthöhe. Das bringt spürbare Vorteile auf der Baustelle, denn beispielsweise sind auch Einsätze bei sehr felsigem oder steinigem Boden dank der hohen Losbrechkraft kein Problem.

Für eine präzise Steuerung und hohe Leistungseffizienz sorgt das innovative Hydrauliksystem "Load Sensing Flow Sharing": Die Maschine passt sich automatisch der Last an und die Joystick-Bewegung bleibt für den Bediener jederzeit konstant. Das macht das Arbeiten mit dem Bagger besonders komfortabel.

Durch die vier Zusatzsteuerkreise können unterschiedlichste Anbaugeräte, wie beispielsweise ein Powertilt mit Greifer, verwendet werden. Das eröffnet dem Anwender noch vielfältigere Einsatzmöglichkeiten. Außerdem können mit dem neuen Druckentlastungsschalter hydraulische Anbaugeräte einfacher und schneller gewechselt werden, wodurch der Arbeitsablauf auf der Baustelle flüssiger und die Bedienung noch komfortabler ist. Durch die optionale Auto-Stopp-Funktion stellt sich der Motor nach längerer Inaktivität automatisch ab und sorgt so für mehr Effizienz im Einsatz.

Auch in Sachen Sicherheit punkten die beiden Bagger: Das neue Active Working Signal (AWS) gewährleistet für die Personen in der Arbeitsumgebung des Baggers eine höhere Sicherheit: Sobald der Bagger einsatzbereit ist, leuchtet ein roter LED-Streifen, der in die Motorhaube integriert ist. Damit wissen alle Personen auf der Baustelle, dass der Bagger in Betrieb ist - ein einfaches, aber effektives Feature für mehr Baustellensicherheit. Außerdem ist optional eine Heckkamera inklusive 7-Zoll-Display für noch mehr Sicherheit im Arbeitsalltag erhältlich. Für perfekte Sicht und sicheres Arbeiten auch in der Nacht sorgen die LED-Scheinwerfer: Optional sind die Bagger mit insgesamt sieben Scheinwerfern ausgestattet.

Sowohl der konventionelle Kettenbagger ET42 als auch der Zero Tail Bagger EZ50 sind dank ihrer kompakten Bauweise auch ideal für beengte Baustellen geeignet. Das Zero Tail Modell EZ50 erlaubt ein besonders sicheres Arbeiten an Mauern, am Straßenrand oder anderen Begrenzungen, da das Heck zu keinem Zeitpunkt über die Kette hinausragt. Zudem ist bei beiden Baggern der Hubarmzylinder durch den Kolbenstangenschutz aus flexiblem Kunststoff vor Beschädigungen geschützt. Dank des elastischen Materials bleiben auch nach einem Kontakt mit dem Löffel keine Verformungen zurück, was sowohl Reparaturkosten als auch Zeit spart.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 12/2020 .

NEUE LANDSCHAFT Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=166&no_cache=1

Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=166&no_cache=1

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=166&no_cache=1