Nachrichten und Aktuelles

Deutscher Wetterdienst prognostiziert eher milden Winter

Energiekrise Klimawandel
Der DWD erwartet in den Monaten Dezember 2022 bis Februar 2023 eine Mitteltemperatur von mindestens 2 Grad Celsius in Deutschland. Foto: berggeist007/ pixelio.de

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) erwartet einen eher milden Winter in Deutschland. Nach seiner Prognose werden die Monate Dezember 2022 bis Februar 2023 eine Mitteltemperatur von mindestens 2 Grad Celsius (° C) erreichen und damit zu den 33 Prozent der mildesten Winter der Referenzperiode 1991 bis 2020 gehören. Das vieljährige Mittel dieser Referenzperiode liegt bei 1,4 °C.

Auch die Modelle anderer nationaler Wetterdienste wie des britischen Met Office oder von Meteo France gehen von einem etwas zu milden Winter in Deutschland aus. Das Met Office rechnet mit "wärmeren Anomalien, die in Richtung Nordosten ansteigen". Meteo France geht für Dezember bis Februar von einem "Wechsel von milderen und kühleren Perioden" aus. Gleichzeitig könnte das Wetter trockener ausfallen.

Die aktuelle Prognose für Dezember bis Februar basiert auf saisonalen Klimavorhersagen des DWD, die gemeinsam mit der Universität Hamburg und dem Max-Planck-Institut für Meteorologie entwickelt wurden. Das Modellsystem berücksichtigt die Wechselwirkungen der Atmosphäre mit trägeren Komponenten des Klimasystems, wie dem Ozean, dem Meereis oder der Landoberfläche. Das erst macht eine Vorhersage über einen längeren Zeitraum möglich. cm/DWD

NL-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Sachbearbeitung Bauleitung und Vergabe für..., Düsseldorf  ansehen
Diplomingenieur (FH) bzw. Bachelor of Engineering..., Reutlingen  ansehen
Ingenieur/-in (m/w/d) Fachrichtung..., Bruchsal  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle GaLaBau Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen