Nachrichten und Aktuelles

NRW vereinbart internationale Kooperation zur Klimaanpassung

Klimaanpassung Klimawandel
Auf Einladung von NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser trafen sich Vertreter aus Kanada, Schweden, Finnland, den Niederlanden und Nordrhein-Westfalen. Foto: MULNV Nordrhein-Westfalen

Im Juli hatte Nordrhein-Westfalens Landtag das erste Klimaanpassungsgesetz (KlAnG) Deutschlands beschlossen. Es wies "dem Schutz und dem Ausbau der Grünen Infrastruktur eine besondere Bedeutung" zu. Gemeint ist damit "ein strategisch geplantes Netzwerk natürlicher und naturnaher Flächen". Inzwischen hat das Bundesland grenzüberschreitende Kooperationen zur Förderung regionaler Klimaanpassungsmaßnahmen gestartet.

Auf Einladung von NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser trafen sich Anfang November Vertreter aus Kanada, Schweden, Finnland, den Niederlanden und Nordrhein-Westfalen, um über mögliche Lösungsansätze und Maßnahmen zu sprechen. "Der Klimawandel kennt keine Landesgrenzen", sagte die Ministerin, "deshalb ist die Kooperation verschiedener Länder so wichtig." Nur in Gemeinschaft könnten der Klimawandel und seine Folgen begrenzt werden.

Modelle grenzüberschreitender Kooperation bestehen bereits zwischen Nordrhein-Westfalen und Gelderland aber auch über Kontinente hinweg. In diesem Herbst kam eine neue Partnerschaft zwischen Nordrhein-Westfalen und der kanadischen Provinz British Columbia hinzu. Der Premierminister von British Columbia John Horgan sowie NRW- Bundes- und Europaminister Stephan Holthoff-Pförtner unterzeichneten eine entsprechende Absichtserklärung. In den Bereichen Klimaschutz, Katastrophenmanagement sowie Agrar- und Forstwirtschaft. cm

NL-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Landschaftsarchitekt/-in (w/m/d), Wiesbaden  ansehen
Bauleiter (m/w/d) im Bereich Garten- und..., München  ansehen
Ingenieur/-in Landschaftsarchitektur /..., Stuttgart  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle GaLaBau Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen