Personen im GaLaBau

Dietmar Schäfers

IG Bau Karriere
Dietmar Schäfers. Foto: IG BAU, Alexander Paul Englert

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hat ihren Stellvertretenden Bundesvorsitzenden Dietmar Schäfers feierlich verabschiedet. Der Gewerkschafter scheidet aus Altersgründen nach 18 Jahren aus dem IG BAU-Bundesvorstand aus. Er bleibt jedoch Vize-Präsident des internationalen Verbands der Bauarbeitergewerkschaften (BHI).

Dem Garten- und Landschaftsbau ist er als langjähriger Chefunterhändler der IG BAU in Tarifgesprächen bekannt. Noch während seiner Ausbildung zum Bauzeichner in Mülheim an der Ruhr engagierte er sich ab 1975 in der Baugewerkschaft. Wenig später wurde er hauptamtlicher Gewerkschaftssekretär. 2001 rückte er in den Bundesvorstand auf. 2005 war er stellvertretender Bundesvorsitzender und verantwortete die Tarifpolitik des Bauhaupt- und Nebengewerbes. In seine Zeit fielen die Einführung der tariflichen Mindestlöhne, das Saisonkurzarbeitergeld am Bau, die Anerkennung des hellen Hautkrebs als Berufskrankheit sowie die Modernisierung und Festigung der Sozialkassen der Baubranchen. "Du bist ein Glücksfall für unsere Gewerkschaft", sagte der IG BAU-Bundesvorsitzende Robert Feiger bei der Verabschiedungsfeier. Schäfers sei auch einer der führenden Köpfe bei der BHI-Kampagne "Red Card for FIFA" gewesen. Sie wandte sich gegen die Ausbeutung von Bauarbeitern beim Bau von Fußballstadien für die Fußball-WM 2022 in Katar. cm

NL-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Abschnittsleitung Grünflächenmanagement, Hamburg  ansehen
Ingenieur*in oder Landschaftsarchitekt*in (m/w/d)..., Köln  ansehen
Gartenbautechniker (m/w/d), Obertshausen  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle GaLaBau Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen